You are not logged in.

Dear visitor, welcome to SubCentral.de - Hochwertige Untertitel für TV-Serien. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, April 15th 2019, 3:02pm

Staffel 8 - Talkthread [Achtung: Spoiler!]

Gemächlicher Beginn ins Finale, die Nordmänner sind selbst jetzt noch den Fremden gegenüber stur, schon ein bisschen skurril Dothraki in Winterfell zu sehen. Sansa nervt ein wenig mit ihrer Titelreiterei, aber das wird ihr schon vergehen, spätestens in der dritten Episode. ;)

Die Tarly/Daenerys-Szene fand ich bedrückend, man sah deutlich einen gewissen inneren Konflikt.


Mein Highlight war das Ende, die erste Episode der letzten Staffel endete wie die erste Episode der ersten Staffel, mit Jaime und Bran, das Gesicht von Nikolaj Coster-Waldau, Hammer!

2

Monday, April 15th 2019, 4:59pm

Fand die Folge recht hmm lahm, da es nur insgesamt 8 Folgen gibt hatte ich einfach mehr "Action" erwartet. Was ich wirklich toll fand war Jons Ausflug auf dem Drachen. Die Szene mit Sam/Daenerys fand ich auch bedrückend aber richtig gut gespielt von beiden.

3

Monday, April 15th 2019, 5:26pm

da es nur insgesamt 8 Folgen gibt
Ich muss dich enttäuschen, sind leider nur sechs. :(

Ich fand das Wiedersehen mit Arya und Jon sehr schön.
Ich hoffe, der Rest wird noch sehen, was für ein Badass Arya mit ihren Gesichtern und beim Kämpfen ist.

4

Monday, April 15th 2019, 5:34pm

Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Vorallem nachdem Sam nun Jon die Wahrheit über seine Herkunft gesagt hat.

Auch was Bran und Jamie betrifft bin ich gespannt was passiert. Tumal der Junge die halbe oder ganze Nacht draußen auf ihn gewartet hat.

Das Ende der Folge... ich hab nich vielleicht erschreckt als der auf einmal zu kreischen anfing. *lol*

Aber wenigstenst leben Tormund und zumindest einige der Nachtwache.

acidizer

~ SubCentral ~

Posts: 228

Location: Eupen/Belgien

  • Send private message

5

Monday, April 15th 2019, 5:46pm

Ja fand auch, dass es recht gemächlich anfing, aber schon in der nächsten Folge sollte die Armee ja in Winterfell eintreffen. Und mal sehen was Snow nun mit der Wahrheit macht. Stimme auch zu, dass Sansa mehr Titelrumreiterei macht als sich der Bedrohung zu stellen.

6

Monday, April 15th 2019, 6:46pm

Fand die Folge recht hmm lahm, da es nur insgesamt 8 Folgen gibt hatte ich einfach mehr "Action" erwartet.
Wir bekommen noch so viel Action in dieser Staffel, dass sich nachher bestimmt niemand mehr beschweren wird:

http://watchersonthewall.com/season-8-ju…hrones-history/

Das herausragende an Game of Thrones ist ja die gute Balance zwischen Action und Dialogen.

7

Tuesday, April 16th 2019, 6:05am

Als Aryia dem Bluthund begegnet ist, das war auch nicht schlecht, ich dachte da würde dann was passieren aber Pustekuchen.
Wenigstens weiß Jon jetzt endlich wer seine Biologischen Eltern sind, er muss sich angewidert gefühlt haben, so kurz nachdem er mit seiner Tante geschlafen hat, war doch die Tante oder?

Als Auftakt war es in Ordnung, noch 5 Folgen bis zum Finale, ich bin traurig und glücklich zugleich das die Serie bald endet. Einerseits kann man eine Story nicht ewig weiterführen und andererseits will man ja trotzdem erfahren wie es weitergehen würde, aber wenn dann hoffentlich die WW besiegt sind wird es vermutlich ein halbes Happy-End geben, ein Teil des Hauptcasts wird sterben, der Rest überleben, ich freue mich schon auf die große Schlacht, es kann einfach nur episch werden.

Bin echt gespannt wie die Spin-off Serie sein wird die etwa 1000 Jahre zuvor spielt, da sind die Menschen vermutlich noch unzivilisierter, es gibt keinen eisernen Thron, kein Königsmund etc. entweder es wird was oder nicht. Man wird mit einer großen Erwartung an das Spin-Off herangehen ähnlich wie bei Better Call Saul, aber dann wird man wohl doch eher enttäuscht, einfach weil es nicht das selbe ist. Ich hoffe einfach das sehr vieles noch zumindest ähnlich ist.

Die einzigen die mir vom neuen Cast was sagen sind Naomi Watts, und Ivanno Jeremiah von der Serie "Humans". Bin ich ja mal gespannt ob es was taugen wird.


8

Wednesday, April 17th 2019, 5:43pm

Das in der ersten Episode nicht viel passieren wird und wohl auch in Episode 2 nicht so viel Action dabei sein wird war doch klar. Es müssen ja erstmal (fast) alle Charaktere zu den Orten an dennen sie sein müssen, nicht das nachher wieder wegen "Teleportation" rumgeheult wird ;)
So viel passiert ja jetzt außer der oder den Schlachten, ein paar politischen Machtspielchen und dem Cleanup am Ende nicht mehr als das der Nightking jetzt schon hätte vor Winterfell auftauchen müssen.

9

Wednesday, April 24th 2019, 4:59pm

Jon .. Ich bin Aegon Targaryen.
Dany .. Schockiert darüber, dass er der Thronerbe ist und nicht darüber, dass sie mit ihrem Neffen geschlafen hat. :D

Tormund!! "The big woman still here?" Der Kerl ist einfach der Beste. :D

Theon und Sansas Wiedersehen fand ich viel emotionaler als Jon und Aryas.. Was meint ihr?

Bin sehr gespannt auf die nächste Folge. Der Night King und seine Armee sind ja endlich da. Die dritte Folge soll ja die längste Folge und die größte Schlacht in der Kino- und Fernsehgeschichte sein. Bin gespannt.

trubadx

Professional

Posts: 842

Location: Hamburg

  • Send private message

10

Friday, April 26th 2019, 11:14pm

???? neffe, schwager cousin? alles war nie ein problem in der geschichte?
Dany .. Schockiert darüber, dass er der Thronerbe ist und nicht darüber, dass sie mit ihrem Neffen geschlafen hat. :D

11

Monday, April 29th 2019, 7:05am

Boah, das muss man erstmal verarbeiten, creepy, anstrengend und beklemmend-spannend war es, aber sicher nicht lustig, damit wurde wohl das Ziel erreicht, sie haben in Sachen Inszenierung nicht zu viel versprochen. Als die Dothraki losritten und das Geschrei der Horde immer mehr verstummte... ;( . Man rechnete unzählige Male damit, dass jetzt wohl ein geliebter Charakter getötet wird, permanenter Stress. Am Ende waren es dann doch nicht so viele, die Heldentode der Mormonts waren super. Ich weiß nur noch nicht was ich mit dem Umstand anfangen soll, dass Arya den Nightking umnieten durfte, soll sie jetzt Azor Ahai sein oder was? Ihr Charakter wurde meiner Meinung nach viel zu sehr gepusht, erst den genialen Littlefinger, jetzt den Nightking und dann gar auch noch Cersei?!

This post has been edited 2 times, last edit by "Gam969" (Apr 29th 2019, 7:29am)


12

Monday, April 29th 2019, 11:21am

Also das Arya den Nachtkönig killt, finde ich gut.
Diese epischen Schlachten gegen Untote sind eh das langweiligste meiner Meinung nach.
Und vor allem, warum zur Hölle immer nachts??
Jetzt wird es erst richtig spannend.
Macht Cersei ihr Versprechen wahr und mischt nochmal richtig mit?
Kloppen sich Daenerys und Jon im Sandkasten um den Thron?
Fragen über Fragen. :D

13

Monday, April 29th 2019, 12:11pm

Immer nachts weil man wegen der Dunkelheit weniger Details per CGI korrigieren muss und weil es atmosphärisch einfach besser rüber kommt. Oder hättest du die ganzen Feuer etc bei grellem Tageslicht sehen wollen? ;)
Das Arya den Nachtkönig tötet fand ich schon OK und damit hätte ich in der Szene halt mal garnicht gerechnet. Eher damit das der Nachtkönig Bran tötet, den Baum niederbrennt und sich wieder in den Norden verzieht weil sein Ziel, das Gedächtnis der Kindes Waldes auszulöschen und sich an ihnen zu rächen, erfüllt hat.
Ich fand nur das einige Szenen, vorallem am Ende, mit etwas zuviel Pathos in die Länge gezogen wurden. Am Anfang der Episode war das richtig gut gemacht und es hat eine schöne Spannung für die bevorstehende Schlacht erzeugt. Das ganze Musik- und Slowmotionzeug gegen Ende war für meinen Geschmack dann aber ein klein wenig zuviel.
Und bei den Heldentoden gab es auch erhebliche Unterschiede, wo mMn die kleine Mormont den besten Abgang spendiert bekommen hat. Mit den beiden Mormonts ist dann auch Haus Mormont gestorben.

14

Monday, April 29th 2019, 3:11pm

Und vor allem, warum zur Hölle immer nachts??

Hardhome war damals eh tagsüber. ;)

15

Monday, April 29th 2019, 6:46pm

???? neffe, schwager cousin? alles war nie ein problem in der geschichte?
Dany .. Schockiert darüber, dass er der Thronerbe ist und nicht darüber, dass sie mit ihrem Neffen geschlafen hat. :D
Ach.. Sollte ja auch nur ein "Witz" sein.

Bin wirklich froh, dass Arya den Night King gekillt hat. Hat Melisandre ja auch mal zu Arya in der dritten Staffel gesagt.
"Brown eyes, blue eyes, green eyes. Eyes you'll shut forever."
Brown -> Littlefinger?
Blue -> Night King
Green -> Cersei vlt? Wäre ziemlich cool. :D

Hab mal irgendwo eine Fantheorie gelesen, dass der Night King ein Targaryen ist.
Einer der Produzenten meinte mal, dass nur ein Targaryen einen Drachen reiten kann. Er kann einen Drachen reiten.
Targaryen verbrennen nie. Letzte Folge hat bewiesen, dass Feuer ihn nicht verletzen kann.

16

Monday, April 29th 2019, 9:19pm

the night was dark und full of terror... and sadly also very boring and predictable

also ich fand die ganze folge leider sehr schwach und auch noch quälend in die länge gezogen und viel zu vorhersehbar.
null plot twist und die helden überleben alle quasi als last man standing... und auch nur weil frodo/arya den ring gerade noch rechtzeitig ins feuer wirft sind sie nicht alle tot.
hab meine erwartung seit staffel 7 schon sehr zurückgedreht, von der großen schlacht hätte ich aber trotzdem nicht gedacht, dass ich nach 30 min schon am liebsten weiterzappen will. quasi noch schlechter als battle of the bastards. und so dunkel dass man eh nichts sieht. die folge hätte man eindeutig kürzen müssen. zudem häufen sich logikfehler und storyschwächen...

in den gräbern verstecken obwohl jon und co. wussten, dass der nightking ganz einfach tote erwecken kann. sehr schlau und so gar nicht vorhersehbar. :sleeping:

die dothraki kamen also nach westeros um in 30 sec komplett verbraten zu werden. :rolleyes: pincer move oder was ähnliches haben die westerosi mal eben komplett vergessen den lieben mongolen beizubringen...

durch die szene mit der hexe wo arya entschlossen aufbricht war klar, dass sie den killing blow liefern wird. letzte überraschung die es noch gab wurde dadurch gespoilert.

und wozu war melisandre nochmal gekommen? abgesehen davon arya mut zu machen? nur um nach der schlacht ihre eigene todes-prophezeiung zu erfüllen? die brennenden schwerter haben mal jedenfalls nicht viel gebracht...

seine generäle hat der nightking im übrigen gleich gar nicht eingesetzt. die durften nur bedrohlich dastehen und zusehen.

auch keinerlei weitere background motive für den nightking. er war einfach nur böse. theon dafür war ein guter. ok. dabei lebte die serie gerade von den schattierungen der charaktere. nicht mehr wie es scheint. seit man die bücher überholt hat ist schwarz/weiß angesagt. matrin ist zwar ein fauler aber auch perfektionistischer schreiber. die drehbuchautoren können ihm halt so gar nicht das wasser reichen. bestes beispiel ist was sie aus tyrion gemacht haben: eine nutzlose figur.

naja es kann jetzt nur noch besser werden denke ich. schlachten bei tageslicht. ambivalente figuren die tragische entscheidungen treffen, oder besser gesagt wohl eher tragische figuren, die amibivalente entscheidungen treffen... die hoffnung stirbt zuletzt.

17

Monday, April 29th 2019, 10:53pm

Eher damit das der Nachtkönig Bran tötet, den Baum niederbrennt und sich wieder in den Norden verzieht weil sein Ziel, das Gedächtnis der Kindes Waldes auszulöschen und sich an ihnen zu rächen, erfüllt hat.


Warum an den Kindern rächen? Der Nachtkönig ist doch nur der Terminator von Westeros. Zu mehr wurde er nie aufgebaut. Dass sich der Nachtkönig auch den Kindern des Waldes annimmt, hat doch nur damit zutun, dass sie den Raben schützen und, nachdem sie ihren Fehler eingesehen haben...sich auf die Seite der Menschen gestellt hatten, diese eben auch dem Endziel im Wege stehen. Total leidenschaftslos.



Tja Mensch... hier mein prophetischer Kommentar nach 07E04 vor 2 Jahren ... ;) :D



Ich hatte zu Anfang der Season auch diese Überlegung...dass es auch ganz anders kommen könnte und wir Lena Headey aka Cercei bis zum Ende der Serie ertragen müssten, aber schon so viel an anderer Stelle spekuliert, dass ich es dann doch nicht geschrieben habe.

Da dachte ich noch, damit Cercei überhaupt zum ernstzunehmenden Gegner für Daenerys wird, müsste Daenerys zuvor im Norden gegen die WW geschwächt werden, vielleicht auch Drachen verlieren. Cerceis Möglichkeiten sich zur Wehr zu setzen konnte man zu dem Zeitpunkt ja noch nicht ganz einschätzen. Durch die taktischen Fehler und die Aussicht auf die "goldene Arme?" ist Cercei ja jetzt schon fast wieder auf Augenhöhe.

Der Gedanke dahinter war auch, dass eine finale Schlacht um Mordor eigentlich gar keinen Sinn für den Abschluss der Serie ergibt. Also rein vom dramaturgischen Bogen. So sehr es sich bei Feuer und Eis um diese fundamentale Bedrohung dreht, blieb das Thema in allen Staffeln bestenfalls Rahmenhandlung. Über weite Strecken war das sogar überhaupt gar kein Thema. Die Charaktere und ihre Entwicklung standen im Mittelpunkt. Mit diesem Muster und der ganzen aufgebauten Dramatik dainter nun zu brechen?...zum Schluss nur einen übermächtigen Gegner bezwingen? Das wäre doch sehr fade.


Tja, wenn die WW noch irgendeine Wendung für die Story bringen würden dann wäre vielleicht noch was zu erwarten. Dafür war aber die Auflösung ihrer Herkunft schon viel zu unspektakulär, fast schon profan.

Darum denke ich was ich schon befürchtete, das Ende wird im weitergehendem Sinne ein Finale Cercei gegen Daenerys. Mit allem was schon besprochen wurde. Also die Jamie-Theorie und und und....
Season 7 geht mit dem Anfang des Krieges gegen die WW und einem Mega Cliffhanger in die Pause. Ich bin auch kein Fan von der Prognose. ;)

Finde es auch schade, dass die Bran Story nicht wirklich weiter gesponnen wurde. Dabei gäbe es hier doch mit diesem Zeitreise Effekt super tolle Möglichkeiten. Nachdem Ed Stark ihn "scheinbar" am Turm wahrgenommen hatte, der Hodor-Effekt, da gab es ja auch schon wilde Spekulationen. Auslöser für den Wahnsinn des Irren Königs, Erbauer der Mauer etc. ...



Das wir keinen WTF-Hodor Moment erleben werden war eigentlich von Anfang an klar. Die Showrunner bringen es nun zuende und ich finde unter den Umständen auch ganz vernünftig. Das der Buchautor mit den Büchern einfach nicht fertig werden will, war bei der Vorproduktion der ersten Staffel sicher nicht zu ahnen. Bei so einer vergleichsweisen fetten Produktion denkt man ja, dass der mal den Stift aus dem Arsch zieht. Zumal das Budget immer dicker wurde.

Hatte den Dolch nicht mal Sam in einem Buch entdeckt und überblättert?

18

Monday, April 29th 2019, 11:26pm

Die Kinder des Waldes haben den Night King als Waffe gegen die ersten Menschen erschaffen und haben dann später in der langen Nacht gemeinsam mit den ersten Menschen gegen den Night King gekämpft. Der hat schon genug Gründe die Kinder des waldes auszurotten ;)

19

Monday, April 29th 2019, 11:30pm

Das wissen wir ja, wir haben die Serie alle gesehen. ;)
Nur ist da nix weiter ausser die ursprüngliche Bestimmung. Das man ihn Nachkönig nennt auch eine irreführende Bezeichnung der Menschen. Der Drecksack is nur ein Killer...Haha. Nicht böse gemeint. Aber hier gibt es kaum Platz für Interpretation.

NOCH MAL EDIT:

Geile Schlacht, aber am Ende irgendwie auch unbefriedigend, stelle ich nach etwas nachdenken fest.
Im Prinzip behandelte S0803 auch ein bisschen das endgültige Verschwinden der Magie in Westeros. Keine Grumkins, Snarks, Riesen, Kinder des Waldes und Weißen Wanderer mehr. Keine über-menschliche Bedrohung, dann auch keine Notwendigkeit der alten Götter, dem Gott des Lichtes, 3 äugigen Raben. Den Sieben kann man noch gelegentlich beim Ritter-schlagen huldigen. Gut, dass das Prequel 1000 Jahre in der Vergangenheit spielt. Bei einem Sequel, 1000 Jahre in der Zukunft, hätten wir vermutlich schon ein Industrie-Zeitalter. :D

Hätte vor Staffel-Beginn wetten können, dass Daenerys nicht bis zum Schluss durchhält. Nun wird sich der ganze Norden hinter sie stellen, es gibt einen Kompromiss mit Sansa und Jon wird sich heldenhaft opfern. Ischschwöre. :D

und wozu war melisandre nochmal gekommen? abgesehen davon arya mut zu machen? nur um nach der schlacht ihre eigene todes-prophezeiung zu erfüllen? die brennenden schwerter haben mal jedenfalls nicht viel gebracht...


Der schnelle Abgang der Dothraki war enttäuschend. Aber immerhin wenigstens mit brennenden Schwerter als komplett wehrlos. Mit dem brennenden Graben durch Melisandre war zumindest auch noch etwas Zeit gewonnen. Beric Dondarrions Bestimmung war ja auch nur eine kleine. Klar hätte man das epischer inszenieren können. Aber man hat sich nun zu den kleinen Dingen fürs große Ganzen entschieden. Finde ich jetzt nicht so schlimm.


auch keinerlei weitere background motive für den nightking.


Dein Ernst? Was hast du nach der Enthüllung der Kinder denn erwartet? Vielleicht habe ich ja irgendwas nicht mehr auf dem Schirm...

This post has been edited 2 times, last edit by "h.punkt" (Apr 30th 2019, 2:25am)


20

Tuesday, April 30th 2019, 2:55am



Hab mal irgendwo eine Fantheorie gelesen, dass der Night King ein Targaryen ist.
Einer der Produzenten meinte mal, dass nur ein Targaryen einen Drachen reiten kann. Er kann einen Drachen reiten.
Targaryen verbrennen nie. Letzte Folge hat bewiesen, dass Feuer ihn nicht verletzen kann.


Der Nightking ist viel älter als das Haus Targaryen. Angeblich sind in den Büchern auch nicht alle Targaryens Drachenreiter. Tatsächlich gab es mal eine Zeit mit mehr Drachen als Targaryens die sie reiten konnten. Auf dieses Detail hat man in der Serie bekanntermaßen ja verzichtet. Viserion war ein willenloser Zombie wie alle in der Armee des Nightking. Nach Westeros-Logik kann er diesen Zombie also auch fliegen. Und das Eis Feuer wiedersteht war nun mal sein Skill. :D