Sie sind nicht angemeldet.

Unser alljährlicher Adventskalender geht in die nächste Runde! Du möchtest mitmachen? Dann klicke hier.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SubCentral.de - Hochwertige Untertitel für TV-Serien. Vorab, wir bieten hier keine Serien zum Download an. Diese Plattform dient Usern, die anderen Usern unentgeltlich, selbst erstellte Untertitel für Fernsehserien zur Verfügung stellen wollen. Hier ist alles gratis und niemand bereichert sich auf irgendeine Weise. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Unter dem Menüpunkt SerienListe findet man eine Übersicht über alle verfügbaren Projekte, außerdem kann man seine Lieblingsserie per "Serien QuickJump" (rechts oben) direkt ansteuern. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. November 2016, 23:30

4.) Programme und Tutorials




2

Dienstag, 8. November 2016, 23:30

Subtitle Workshop - Einstellungen und Bedienung




Die Übersetzung ist nicht alles - Umgang mit dem Subtitle Workshop
Was brauchen wir?

Den Subtitle Workshop 2.51. Den bekommt ihr hier: Subtitle Workshop
1.) Wir öffnen den Subtitle Workshop und bereiten alles vor.

Unter Settings stellen wir mal die Sprache auf Deutsch.

Bild #1

Unter Bearbeiten --> Übersetzung, schalten wir den Übersetzungsmodus ein (STRG+U)

Bild #1

Damit auch immer alles schön abgespeichert wird, stellen wir unter Einstellungen (ALT+S)
die "automatisch Speichern"-Funktion ein. 5 Minuten sollte reichen.

Bild #1
 
2.) Vorbereitung der Untertiteldateien

Jetzt ändern wir zB im Explorer den Dateinamen des englischen Subs in VO.srt.
Das machen wir, weil bei vielen der STW abstürzt,
wenn das Video und der VO den gleichen Namen haben.

Bild #1

Nun öffnen (STRG+O) wir den englischen Sub (VO) im Subtitle Workshop (STW)
und laden die soeben umbenannte VO.srt.

Bild #1

Sollte der STW nicht sofort fragen, wie man jetzt die noch nicht vorhandene Übersetzung abspeichern will,
machen wir das manuell mit SHIFT+STRG+S.
Wir wählen das Untertitelformat Sub-rip aus und speichern die Übersetzung
unter dem einfallsreichen Namen german.srt ab.

Bild #1 Bild #1

3.) Die letzten Schritte, bevor wir mit der Übersetzung beginnen können.

Wenn alles richtig funktioniert hat, haben wir jetzt links im STW den englichen Text
und rechts einen Haufen "Unübersetzte Items".
Da aber die automatische Speicherfunktion nur den linken Teil alle 5 Minuten sichert (BAK-Dateien),
wechseln wir ganz einfach mit SHIFT+STRG+W die Seiten.
Trotz dieser automatischen Speicherfunktion sollte man ab und zu die Übersetzung abspeichern (STRG+S).
Sicherheit geht vor :D

Bild #1 Bild #1

Jetzt öffnen wir noch das dazugehörige Video, damit wir auch sehen, was wir da eigentlich übersetzen (STRG+P).

Bild #1

Wenn jetzt das Video geladen ist, links die Übersetzungsspalte und rechts der englische Text ist,
können wir mit der Übersetzung beginnen, auf die wir, wie bereits erwähnt, nicht weiter eingehen.

Bild #1

 
4.) Nach der Übersetzung fügen wir an passender Stelle die Credits ein.

Da wir ja auch in den Sub schreiben wollen, dass wir den Sub übersetzt haben und wir uns auch vielleicht bei dem Ersteller des VOs bedanken wollen, suchen wir eine passende Stelle für die Credits.

Das ist meistens am Anfang, oder an der Stelle, wo der Vorspann der Serie beginnt. Natürlich kann man die auch am Ende einfügen. Wir suchen uns die passende Stelle aus und fügen ein Item unterhalb ein (EINFG).

Bild #1

Dort schreiben wir unseren Namen hinein, die Untertitelseite und die Danksagung an den VO-Ersteller. Im Normalfall braucht man dafür 2-3 Items.
Die Items können auch frei in 100ms Schritte verschoben werden mit
STRG+SHIFT+H (vorwärts) und STRG+SHIFT+N (rückwärts).

Unten neben dem Textfeld kann die Zeit genauer angepasst
und auch die Dauer optimal eingestellt werden.

Bild #1
5.) Der technisch perfekte Sub.

Es gibt einige Regeln, die bei einem Sub beachtet werden sollten.

.) Eine Zeile sollte nicht mehr als 50 Zeichen haben.
.) Ein Item sollte nicht mehr als 2 Zeilen haben.
.) Ein Item sollte nicht zu lange oder zu kurz eingeblendet werden.
.) Items sollten sich zeitlich nicht überschneiden.
.) Ein Sub sollte keine Rechtschreib- oder Flüchtigkeitsfehler beinhalten.
.) Man sollte auf die Kommasetzung und Dialogbindestriche achten.

Diese "Fehler" werden wir jetzt alle beheben, um unseren Sub so perfekt wie möglich zu machen.

Zuerst öffnen wir die Einstellungen der STW-Fehlerüberprüfung (ALT+I) und stellen unter dem Reiter "Fortgeschritten" die "zu lange Dauer" auf 6000ms, die "zu kurze Dauer" auf 1000ms und die "zu lange Zeile" auf 50 Zeichen ein.

Bild #1 Bild #1

Unter dem Reiter "Suchen" lassen wir überall ein Häkchen, bis auf die Punkte "Item für Hörgeschädigte", "Verbotene Zeichen", "Wiederholte Items", "Fehler bei Texterkennung" und "Leerzeichen vor Sonderzeichen".
Beim Reiter "Beheben" logischerweise genauso.
Diese ganzen Einstellungen muss man nur einmal vornehmen,
da sie dann gespeichert bleiben.
Achtung: Wer sichergehen möchte, dass der STW nicht versehentlich korrekte Items ändert,
sollte unter diesem Reiter alle Optionen abwählen!

Dies ist vor allem für neue Subber zu empfehlen.

Bild #1 Bild #1


6.) Zu lange Zeilen.

Oft kommt es vor, dass man während der Übersetzung lange Einzeiler schreibt. Optimalerweise achtet man schon während der Übersetzung darauf, dass man die Zeilen lesefreundlich trennt.
Es gibt zwar eine Funktion, welche im Nachhinein alle Zeilen automatisch trennt (STRG+E), die auch gut funktioniert,
aber besser ist es, wenn man während der Übersetzung darauf achtet.

Bild #1


nicht gut (über 50 Zeichen/Zeile):

00:06:22,600 --> 00:06:25,411
Kann mich nicht erinnern, so viele Auszeichnungen bekommen zu haben.

gut (automatische Zeilentrennung STRG-E):

00:06:22,600 --> 00:06:25,411
Kann mich nicht erinnern, so viele
Auszeichnungen bekommen zu haben.

optimal (während der Übersetzung darauf geachtet):

00:06:22,600 --> 00:06:25,411
Kann mich nicht erinnern,
so viele Auszeichnungen bekommen zu haben.

Genauso kann man Sätze, die über mehrere Items gehen, mit "..." kennzeichen. Kommt auch gut an. zB:

00:06:43,485 --> 00:06:46,480
Da war dieser Rotznasen-Major,
der dauernd auf dir rumgehackt hat,...

00:06:46,481 --> 00:06:49,091
weil du dich vom Deck eines
Zerstörers hochgearbeitet hast.
7.) Information und Fehlermeldungen.

Jetzt überprüfen wir, wie sauber wir gearbeitet haben und korrigieren die letzten technischen Fehler.
Mit STRG-I starten wir die Fehlerüberprüfung.

Bild #1


Oh, nur 8 Fehler, das ist schon ein sehr gutes Ergebnis, aber wir wollen überhaupt keinen Fehler drin haben :D
Wenn man zuvor (Punkt 5) alles richtig eingestellt hat, kann man beruhigt auf "Fehler reparieren" klicken.
Jetzt haben wir nur mehr 2 Fehler im Sub. 2 zu lange Zeilen.

Bild #1 Bild #1


Diese 2 zu langen Zeilen können wir hier nicht automatisch korrigieren, das müssen wir händisch machen.
Wir suchen uns das Item raus und drücken SHIFT+STRG+V, um das Item zu trennen.
Jetzt haben wir aus dem Item 2 Items gemacht.
Sollte das soeben entstandene 2. Item zeitlich nicht gut sitzen, kann man das wieder
mit STRG+SHIFT+H (vorwärts) und STRG+SHIFT+N (rückwärts) anpassen.
Ganz wichtig: da man jetzt bei der Übersetzung ein neues Item erstellt hat,
ist beim englischen Sub ein leeres Item entstanden.
Da sollte man unbedingt irgendwas hineinschreiben,
da sonst beim englischen Sub alles verrutscht.

Bild #1 Bild #1


So, jetzt schauen wir mal, ob wir noch Fehler im Sub haben. STRG+I
Ja, da wir das neue Item etwas verschoben haben, haben wir jetzt zeitliche Überschneidungen der Items.

Bild #1


Also gehen wir wieder in den Sub und ändern links unten, neben dem Textfeld,
die Endzeit und die Startzeit der überschnittenen Items.
Danach gehen wir wieder in die Fehlerüberprüfung (STRG+I) und siehe da, 0 Fehler.

Bild #1 Bild #1
8.) Anzeigedauer der Items.

Da wir jetzt schon einen fast perfekten Sub haben, wollen wir noch einen draufsetzen.
Wir verändern die Anzeigedauer der Items, da wir nicht wollen,
dass die Items zu kurz eingeblendet werden.
Die Anzeigedauer der VOs sind nicht immer wirklich optimal für die deutschen Subs,
da der deutsche Text oft umfangreicher ist, also verändern wir diese mit ein paar Klicks.

Wir markieren den ganzen Sub mit STRG+A und drücken SHIFT+STRG+R,
damit kommen wir in die "Automatische Zeitbestimmung" (Bild 1).
Dort wählen wir die Punkte "Nur wenn Dauer länger als Orginal" und "Nur ausgewählte Untertitel" aus.
Die Millisekunden stellen wir alle auf 70 (Bild 2) und bestätigen.
Man kann natürlich den Wert einstellen, wie man mag,
aber nach unseren Erfahrungen ist ein Wert zwischen 70 und 80 optimal.

Bild #1 Bild #1


Abschließend überprüfen wir den Sub nochmal mit STRG+I. 0 Fehler, sehr gut :D
Wir speichern nochmals alles ab und beenden den Subtitle Workshop.
9.) Alles durchlesen und Rechtschreibprüfung (Word oder sonstige Textverarbeitung vorausgesetzt).

Unser Sub ist nun technisch perfekt, aber wir wollen ja auch, dass keine Rechtschreibfehler,
Tippfehler, Wortverdreher oder sonstiges drin ist. Genauso sollten wir schauen, dass Kommas gesetzt wurden,
Satzbeginn groß geschrieben wurde, Sätze mit Satzzeichen (.,/?) abgeschlossen wurden
und dass Dialoge im Item mit Bindestrich getrennt wurden.

Also öffnen wir unsere "german.srt" im Texteditor (Bild 1), markieren den ganzen Inhalt
und fügen ihn in ein neues Dokument im Word ein.

Im Word lesen wir uns dann den ganzen Sub nochmal durch und überprüfen unsere Übersetzung.
Falsch geschriebene Wörter sind rot unterstrichen gekennzeichnet (Bild 2).
Außerdem ist es immer gut, wenn man den deutschen Sub nochmals durchliest, ohne den englischen Sub gleich daneben zu haben, da man sich sonst gerne an der englischen Satzstellung orientiert.

Danach kopieren wir den korrigierten und gut durchgelesenen Inhalt des Word-Dokuments
wieder in die "german.srt" im Texteditor.

Bild #1 Bild #1

10.) Das war's.

So, wir können stolz auf uns sein, unser Sub ist technisch einwandfrei, er ist angenehm zu lesen und niemand wird auf irgendwelchen DVD-Player, SA-Playern oder sonst wo Probleme haben.

Wir geben unserer "de.srt" noch den richtigen Namen, in diesem Fall wäre das
"The.Beast.S01E06.HDTV.XviD-DOT.de-SubCentral.srt",
danach packen wir sie in ein Rar und veröffentlichen unser Werk mit Stolz.

3

Dienstag, 8. November 2016, 23:30

STW-Tastenkürzel

  • Shift+Enter: Eine Zeile weiterspringen
  • Strg+Enter: Eine Zeile hochspringen
  • Shift+Ins/Einfügen: Item unterhalb einfügen
  • Shift+Strg+W: Text und Übersetzung tauschen
  • Shift+Alt+O: Original speichern unter
  • Shift+Alt+T: Übersetzung speichern unter
  • Shift+S: Original speichern
  • Shift+Strg+S: Übersetzung speichern
  • Strg+I: Fehlermeldungen (F12 um zum nächsten Fehler zu springen)
  • Strg+K: Items zusammenführen
  • Strg+Shift+V: Items trennen
  • Shift+Strg+D: Zeilen unterteilen
  • Strg+P: Projektdatei laden (Video)
  • Strg+O: Originaldatei (VO) laden
  • Strg+Shift+O: Übersetzung laden (Sub)

  • Strg+D: Verzögerung einstellen
  • Shift+Strg+H: Zeitversatz +100 Millisekunden
  • Shift+Strg+N: Zeitversatz -100 Millisekunden
  • Shift+Strg+R: Automatische Zeitbestimmung
  • Strg+L: Begrenzungsdauer
  • Shift+Strg +Y: Zeitwerte strecken/kürzen
  • Shift+Strg +E: Verlängerung auf eine Millisekunde ans nächste Item

4

Mittwoch, 9. November 2016, 10:34

STW-Tutorial für Anpasser

Untertitel an andere Versionen mit SubtitleWorkshop anpassen!

Es kommt vor, dass unsere Untertitel nur für gewisse Versionen hergstellt werden, da andere vielleicht fehlerhaft sind, oder evtl. nicht weit verbreitet. Dieses Tutorial erklärt, wie man selbst an andere Versionen anpasst.

1.) Dateien vorbereiten

Es wird empfohlen, die Dateien vorher umzubenennen, da es beim STW öfters zu Abstürzen kommt, wenn Video und Untertitel gleich benannt sind.


Wir gehen in den Explorer:




Dort benennen wir die SRT in etwas Einfaches um, z.B. "deutsch350.srt" :D Dann machen wir von der "deutsch350.srt" eine Kopie (STRG-C und STRG-V) und nennen sie "deutsch700.srt".




2.) Dateien in den SubtitleWorkshop laden

Im STW öffnen wir den Film...




...und die Untertitel, die wir anpassen wollen.
In dem Fall wäre das die deutsch700.srt


HINWEIS: Man könnte auch das Orginal im STW öffnen und nachher dann als eine andere abspeichern, aber so kann am wenigsten passieren.

3.) Untertitel anpassen


Gleich nachdem wir das Video und den Sub geladen haben, bemerken wir: "Hmm...da passt was nicht, der bettelt um sein Leben, obwohl er schon tot ist." Genau, der Sub ist asynchron und das wollen wir jetzt ändern.

Als erstes markieren wir alle Zeilen mit STRG-A0.

Und verschieben diese in gewünschte Richtung mit STRG-SHIFT-N oder STRG-SHIFT-H, bis der Sub am Anfang wieder perfekt passt. Meistens handelt es sich nur um ein paar Sekunden (wenn überhaupt).

Jetzt probieren wir in 100er Schritten, ob die Zeilen synchron sind. Also probieren wir 100... okay passt, 200... okay passt auch, 300... nein passt nicht. Wir suchen die Zeile zwischen 200 und 300, ab der es wieder asynchron wird. Gefunden... ab Zeile 217 wird's wieder asynchron, kein Problem.

Wir markieren alle Zeilen zwischen 217 und Ende (STRG-SHIFT-ENDE), davor passt ja alles perfekt.

So, wieder ein paar Mal STRG-SHIFT-N gedrückt und ab 217 passt's auch.

Normalerweise hat man 3-4 Stellen, bei denen angepasst werden muss. Wenn wir diese Stellen gefunden haben und der ganze Sub perfekt passt, speichern wir ab.


4.) Abschluss

Nachdem wir den STW wieder geschlossen haben, geben wir der deutsch700.srt im Explorer wieder einen richtigen Namen ;)




Das war's. Mit etwas Übung braucht man zum Anpassen vielleicht 5 Minuten. :)


ENDE ;)

NEIN, doch nicht ENDE :D

Mit STRG-SHIFT-N oder STRG-SHIFT-H werden die Zeilen nur 100ms nach vor oder zurück verschoben, sollte der Sub aber gleich um z.B. 30 Sekunden verschoben sein, wird man mit der Funktion alt.


In dem Fall gibt es die Funktion SET-DELAY.
Mit STRG-D kommen wir zu dieser Funktion.




Es geht folgendes Fenster auf. Hier können wir die Zeilen sogar minutenweise verschieben oder aber auch nur 10ms.





So, jetzt aber wirklich ENDE :)


5

Mittwoch, 9. November 2016, 10:34

Anleitung Installation der Codecs

Und so wird das installiert:

Die Installation gilt für Windows 7 bis Windows 10.
Wenn aktuell irgendwelche Codecs drauf sind wie ffdshow, haali usw., alles runterschmeißen.

LAV-Filter-Installation:
Das Programm normal installieren. Man kann dort überall alle Haken reinsetzen. Das war's schon.

FilterTweaker-Installation:

Beim Öffnen erscheint ein kleines Fenster mit drei Auswahlmöglichkeiten:


Dort auf Erste klicken, "Preferred codecs".

Dann kommt ihr in folgendes Fenster:


Überall, wo man LAV-Video auswählen kann, einen Haken reinmachen. Dann nur noch auf "Apply" unten klicken und dann auf "Close".

Dann sollte alles funktionieren.

6

Mittwoch, 9. November 2016, 10:34

VisualSubSync (Tutorial)

Ist das Programm installiert, sollte man erst mal die Tastenbelegung einstellen. Diese findet ihr unter den Einstellungen (Edit -> Preferences -> Hotkeys)
  • Hotkey auswählen, z.B. "Play"
  • in der Leiste unten unter Hotkey gewünschte Taste drücken, z.B. F1
  • rechts daneben auf "Set" klicken, dann "OK"
  • Es ist zu empfehlen, sich die Tastenbelegung "Play" und "Play next subtitle" auf benachbarte Tasten zu legen
  • Beispielsweise "Play" auf F1, "Play next sub" auf F2, "Play previous sub" auf F3, "Pause" auf F4, "Merge" (Zusammenfügen von Items) auf Strg+K und "Merge dialog" (Zusammenfügen von Items zu einem Dialog) auf Strg+E.



  • Den Haken bei "Enable mouse snapping" rausnehmen, da ihr sonst immer einen kleinen Abstand zwischen zwei Items haben werdet, falls diese gleich aufeinander folgen. (Edit -> Preferences -> Mouse)



  • Automatisches Speichern: Haken bei Backup: Create backup file (*.bak) on save (Edit -> Preferences -> General)



    (Trotz allem empfiehlt es sich immer, ab und zu mal Strg+S zu drücken, sicher ist sicher.)


Erstellen eines neuen Projekts:

  • File -> New Project (Strg+N)
  • dann das zu bearbeitende Video-File auswählen: -> Video source file
  • den zu bearbeitenden Sub auswählen: -> Subtitle file
  • und das neue Projekt starten: -> Create new project
  • Auf "Extract" klicken und fertig!
  • Für eine Vorschau auf das Avi-File einfach F4 drücken
  • Im blauumrandeten Kasten unten (Project file) müsst ihr nichts auswählen, das ist die Projektdatei.




Erstellen eines neuen Items:

Hin und wieder kommt es vor, dass ihr ein Item beim Timen doch trennen müsst, weil die Einblendezeit z.B. zu lang und der Text recht kurz ist. Dazu zieht ihr euch einfach mit der Maus oben in dem Fenster, in der die Tonspur zu sehen ist, ein neues Item und drückt Strg+W.
Dann ist es in den Sub eingefügt und ihr könnt den Text aufsplitten.



Anpassung von Items an die Tonspur:

Führt man einen Doppelklick auf ein Item aus, springt das Programm zu der entsprechenden Stelle in der Tonspur. Man kann normalerweise den Beginn des Items leicht erahnen. Zur Überprüfung, ob Item und Ton passen, einfach "Play" (F1) drücken. Erscheint der Text zu früh oder zu spät, kann man das einfach ändern, indem man sich den "Randbalken" mit der Maus greift und verschiebt.
Ein Item sollte nicht kürzer als 1 Sekunde und nicht länger als 6 Sekunden sein, aber mindestens so lang, wie gesprochen wird.



Zum Test, ob das Item jetzt besser passt, "Play" (F1) drücken und ggf. nochmals nachjustieren. Passt alles, geht es mit "Play next subtitle" (F2) zum nächsten Item und das Spiel geht wieder von vorne los. Die einzelnen Items sollten sich dabei natürlich nicht überschneiden, sonst gibt es Textsalat.

Wenn ihr ein bereits angelegtes Projekt öffnen möchtet, müsst ihr die .vssprj-Datei in dem Ordner auswählen, in dem euer Video liegt. Nach dem Timen eures VOs solltet ihr die vom VSS angelegten Dateien (.peak, .scenechange, .vssprj) löschen - vor allem auch dann, wenn ihr später noch mal den fertigen Subs überarbeiten wollt, weil der VSS sonst eure Dateien überschreiben will und ihr keinen Ton habt.


Es gibt auch ein kleines Videotutorial.

7

Mittwoch, 9. November 2016, 10:37

VSS-Tastenkürzel (Liste)

  • Strg+K: Items zusammenführen
  • Strg+E: Items zu Dialog zusammenführen
  • Strg+D: Zeitversatz
  • Strg+2: Fehler beheben
  • Strg+I: Item in kursiv
  • Strg+N: Neues Projekt
  • Strg+O: Öffnen eines bestehenden Projekts
  • Strg+S: Speichern (nur auf der linken Seite möglich)
  • Strg+Z: Rückgängig
  • Strg+Y: Rückgängig umkehren
  • Strg+F: Suchen
  • Strg+G: Gehe zu...
  • Strg+W: Neues Item einfügen (nur möglich, wenn Bereich in WAV-Display markiert)
  • Strg+Alt+V: Video ein-/ausblenden
  • Strg+R: Zeile automatisch trennen

  • F1: Play
  • F2: Nächstes Item
  • F3: Vorheriges Item
  • F4: Pause
  • F5: Videofenster loslösen

Um ein Item zu löschen, muss man einen Rechtsklick auf selbiges machen.

8

Mittwoch, 9. November 2016, 10:37

SubtitleMerger

Wichtig: Java muss installiert sein.

Mit dem SubtitleMerger kann man gute (schon bearbeitete) Timings auf seinen eigenen Sub schreiben lassen: Beispielsweise veröffentlichen anderssprachige Subseiten (z.B. www.italiansubs.net oder www.subsfactory.it) häufig sehr schnell ihre Untertitel.
Achtung: Der Merger ergibt nur dann Sinn, wenn die Timings gut sind. Man sollte sie nach dem Mergen auf jeden Fall noch mal kontrollieren und sie ggf. im VSS noch anpassen. Der Merger ist kein Allheilmittel, sondern bietet eine zusätzliche Hilfestellung.

Benötigt:
  • VO oder bereits gesubbten Untertitel
  • Sub mit guten Timings

Anleitung:
  1. Das rar-Archiv runterladen und entpacken.
  2. Das Tool starten, dafür einfach einen Doppelklick auf die Datei "SubtitleMerger.jar" machen.
  3. Die Datei auswählen, dessen Timings verwendet werden sollen. Entweder den kompletten Pfad in das Eingabefeld eintragen oder den Button rechts daneben benutzen.
  4. Die Datei auswählen, dessen Inhalt in den Sub mit den guten Timings kopiert werden soll.
  5. Die Ausgabedatei wird automatisch eingetragen, dabei wird statt dem ".srt" am Ende der Datei ein "-SubCentral.srt" eingetragen.
  6. Auf "Datei mergen" klicken, die Datei wird automatisch erstellt.

Videotutorial