Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SubCentral.de - Hochwertige Untertitel für TV-Serien. Vorab, wir bieten hier keine Serien zum Download an. Diese Plattform dient Usern, die anderen Usern unentgeltlich, selbst erstellte Untertitel für Fernsehserien zur Verfügung stellen wollen. Hier ist alles gratis und niemand bereichert sich auf irgendeine Weise. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Unter dem Menüpunkt SerienListe findet man eine Übersicht über alle verfügbaren Projekte, außerdem kann man seine Lieblingsserie per "Serien QuickJump" (rechts oben) direkt ansteuern. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 10:39

Ich habe geschrieben, dass ich kein Superhelden-Massaker erwarte.

Ja ich weiß, aber es klang so, als wenn du der Meinung wärst ich hätte solch eine Erwartung.

42

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 12:35

Über Geschmack lässt sich nicht streiten - so sagt man ja :)

Mir gefällt die Serie ganz gut. Ok. sie ist jetzt nicht ein Meilenstein der Seriengeschichte, aber trotzdem ganz angenehm zu schauen. Das die Storyline erst langsam in die Gänge kommt, finde ich auch nicht schlecht. Mit den Bösewicht/Einsatz der Woche wird wohl noch bleiben. Immerhin ist es ja die Aufgabe des Teams plötzlich auftauchende Probleme zu lösen. oder?
Aber mit dem Tausendfüßler Verein hat sich ja schon ein Gegner für eine Staffel angeboten.


Das sind meist "junge schöne Menschen" ohne Ecken und Kanten, ohne Charakter, da fehlt mir etwas, Austauschbar


Naja, besser als ein Haufen alter kluger Leute auf einer Kaffeefahrt :)

43

Freitag, 25. Oktober 2013, 00:26

Shield ist das neue A-team

Ich habe gerade erst E03 gesehen, weil ich auf die deutschen Subs gewartet habe und war recht enttäuscht. Das ganze ist doch ziemlicher C-trash, der Hype um die Serie und die hohen Downloadzahlen - total unverständlich. Keine Charakterzeichnung - kein roter Faden, einfach nur irgendetwas an Handlung, eben wie das A-Team nur aufgepeppt mit aktuellen Computermöglichkeiten. E04 versuch ich noch - geht ja locker ohne deutsche Subs das schafft man mit Grundschulenglisch auch mit VO's. Wenn' s nicht um 200 % besser wird streich ich das von meiner Liste. Schade darum, ich hätt mir viel viel mehr erwartet.

44

Sonntag, 3. November 2013, 10:45

5 Folgen rum, für mich ist die Serie leider die Enttäuschung des Jahres. Es kommt einfach gar nichts in Fahrt. Ein paar Sprüche sind ja wirklich gut, meistens wirken diese aber aufgesetzt. Immer wenn etwas Potential aufkommt wird es (bisher) kaum weiter verfolgt.

Sympathische Darsteller und ein großer Name kontra extrem schlechte Drehbuchschreiber. Ich hoffe es bessert sich noch, das einzige interessante ist derzeit Coulsons Hawai Geschichte, aber auch nur weil er hier noch einen riesigen Avenger Bonus hat. Von der Serie alleine würde er mich Null interessieren.

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 3. November 2013, 13:51

5 Folgen rum, für mich ist die Serie leider die Enttäuschung des Jahres.

Ja, aber halt nur für dich. Ich verstehe ja, dass es Leute gibt, denen etwas gefällt, andere, denen etwas nicht gefällt. So etwas kann man sogar total vernünftig kommunizieren, sogar nachvollziehbar für Leute, die halt anderer Meinung sind. Aber so etwas wie "extrem schlechte Drehbuchschreiber" bringt mich dazu, eine Kritik als "Gewäsch" bei Seite zu legen.
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

46

Donnerstag, 14. November 2013, 06:36

Nachdem ich nun 5 Folgen gesehen habe würde ich sagen so schlecht ist die Serie nun nicht.Folge 5 fand ich bisher am besten..da ging es auch Storytechnisch ein Stück weiter.Und nur Fall der Woche ist es auch nicht da es ja derzeit übergeordnet um Centipede und das Serum geht.

Was mir persönlich bischen auf den Keks geht sind die beiden Forscher da.Aber das kann ja noch werden.Ist ja erst der Anfang :) .Mal abwarten einfach wie die Serie sich so entwickelt ..bisher fand ich es ok..aber sicher nicht richtig gut.Ausbaufähig bei dem ganzen Marvelhintergrund ist ja eigentlich gegeben.Es muss halt nur vernünftig umgesetzt werden.
I want to Believe

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 14. November 2013, 08:10

Was mir persönlich bischen auf den Keks geht sind die beiden Forscher da
In den ersten beiden Folgen waren die aber noch viel nerviger, es hat sich etwas gegeben ... Ist halt das Spielchen mit Nerds, was da so abgeht, Fitzt findet Skye unheimlich gut, Simmons macht ihn wohl weniger an. Ich vermute, die werden mit der Zeit noch ruhiger werden. Ein wenig Hibbligkeit darf ja schon mal sein...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

48

Donnerstag, 14. November 2013, 20:13

Ist durchaus mal Ok..nur muss es halt nicht jede Folge sein.Wissenschaftler werden ja in Filmen/Serien öfter mal als schrullig und dergleichen gezeigt.Ist zuweilen ja auch witzig.Nur nerven sollte es einen nicht.Was natürlich auch eine frage des persönlichen geschmacks ist was witzig ist und was nervt keine frage.

Stimmt die ersten beiden Folgen waren sie sehr nervig..nun hat sich das schon was relativiert
I want to Believe

49

Donnerstag, 21. November 2013, 19:13

diese Serie ist nicht wirklich beliebt oder?

Allein der Umstand, dass die sich keine Subber finden sagt ja alles ^^

50

Donnerstag, 21. November 2013, 22:34

Sorry aber dieses rumgehetze das teilweise gegen neue Serien läuft geht mir echt auf den ..

Heutzeutage soll jede Serie gleich perfekt sein und wehe die Erwartungen werden nicht erfüllt dann geht sofort das Gehetze (mein jetzt nicht nur hier) los und es wird teilweisesogar die Absetzung der entsprechende Serie gefordert.

Wenn ich zurückdenke wie Damals TNG und DS9 4 Staffeln gebraucht haben um richtig zur Form aufzulaufen solche Serien hätten heute gar keine chance mehr.

Kann man heut net auch einfach mal dem Autoren/Schauspielerteam Zeit geben sich zu finden-
Der absolute Hohn wirds ja dannoch wenn man wie ich es damals sowohl bei ENT als auch bei SGU erlebt habe das einzelne Leute die vorher bei jeder gelegheit rumproletet haben wie sch.. die Serie sei und wie man überhaupt sowas gucken kann , nach der Absetzung der Serie plötzlich kamen "So schlecht war das am Schluß gar net schad das fertig ist"

Gruß
Jojo

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 21. November 2013, 22:45

Wenn ich zurückdenke wie Damals TNG und DS9 4 Staffeln gebraucht haben um richtig zur Form aufzulaufen solche Serien hätten heute gar keine chance mehr.

Und wenn ich mir anschaue, was für schlechte Folgen es bei TNG gab, es gibt Folgen, da muss ich ganz schnell wegschalten, wenn die auf den Schirm kommen, da gibt es bei TNG so ne Folge, da ist Beverley Crisher von so nem komischen Adonis besessen und verlässt die Enterprise, das ist echt so was von schlecht ... DS9 hat auch die totalen Looser-Folgen, aber die Anforderungen werden immer größer, die Enterprise-Serie mit Scott Bakula, so den totalen Reinfall gibt es da in kaum einer Folge, aber der Captain war wohl zu lieb und blablabla ... :)

Mir gefällt Agents of Sheld jedenfalls sehr gut, und das nicht nur, weil ich es mitsubbe ...

Die Tiefpunkt-Folge wie bei TNG beschrieben habe ich bei dieser Serie jedenfalls noch nicht erlebt ...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

52

Freitag, 22. November 2013, 17:15

diese Serie ist nicht wirklich beliebt oder?

Allein der Umstand, dass die sich keine Subber finden sagt ja alles ^^

Die Serie wird doch gesubbt ... Es gibt nur derzeit etwas Stress, da ein Subber ausgefallen ist. Da die Subber nicht in einer WG zusammenwohnen, noch nicht einmal Adressen voneinander haben, ist es schwierig, in solch einem Fall zu reagieren.
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

53

Freitag, 22. November 2013, 20:15

Ich bin noch recht unentschlossen was die Serie angeht....aber ich gebe ihr gerne eine Staffel zeit.
Ich sehs immer so,daß in der ersten Staffel die Personen eingeführt werden.
D.h. ich hoffe Staffel eins hat nen gewaltigen Cliffhanger,so das ich auch der 2. Staffel interessiert bin.

Aber mir fehlt momentan das Marvel Comic Erlebnis,welches ich mir erhofft habe...

Zur Zeit hab ich das Gefühl,daß die Serie die Nebengeschichten der kommenden Marvel-Filme erzählt und diese "pushen" soll.
Die Folge die gerade lief,befasste sich ja mit dem neuem Thor Film.(Welcher ja noch sehr "neu" is.)
Dabei is das Marvel Universum gewaltig,,,da kann man mehr rausholen ;)
Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir,
deine Macht reichst du uns durch deine Hand.

Diese verbindet uns wie ein heiliges Band,
wir waten durch ein Meer von Blut,
gib uns dafür Kraft und Mut.

In nomine patris et filii et spiritus sancti.

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

54

Samstag, 23. November 2013, 07:02

Aber mir fehlt momentan das Marvel Comic Erlebnis,welches ich mir erhofft habe...

Nun, die Serie versucht meiner Meinung nach (soweit das möglich ist), nahe am realistisch möglichen zu bleiben und nicht zu sehr ins fantastische auszuarten. Die Superhelden bleiben Nebenschauplätze, es gibt kien Superhelden bei S.H.I.E.L.D., sondern nur sehr gute Leute vom Fach.

Wie würde eine Organisation aussehen, wenn es wirklich Superhelden und Götter geben würde? Würde sie aus totalen Spinnern bestehen oder aus professionell agierenden Mitgliedern?

Durch diese Wahl der Erzählung ist es auch mir mit meinen 50 Jahren möglich, diese Serie gerne zu schauen und mit zu subben ...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

55

Freitag, 29. November 2013, 21:27

Immer noch öd

So, habe mir gerade 20 min von E09 angesehen, ich hab ja ein paar Episoden ausgelassen und wollte mal feststellen ob es besser geworden ist...

Große Entäuschung, die Show ist immer noch grottenlangweiliger Mist. Ich denke mal, wenn da nicht "Shield" und "Marvel" im Titel stehen würde, wäre die Serie schon längst frühzeitig abgesetzt. Aber so warten alle und hoffen, dass sich doch noch was tut, also in etwa: "nach den grossartigen Kinofilmen zu urteilen muss das ja noch was werden, Shield das ist super, da kommt Hulk und Thor oder Ironman" :juhu: na so ca. halt...
Und dann das.. ³²Jumpingsheep²² , es tut sich einfach nix, die Schauspieler biegen das lustlos runter, die Story ist einschläfernd, "supergeheldnert" wird gar nix sondern nur ein Case of the Week der müden Sorte nach dem anderen...

Leute ich denke das wird nix mehr, das ist reine Geldmache mit den Namen Marvel und Shield, billig hergestellt um schnell mal die Quote einzufahren - da ist selbst "Tomorrow people" noch um Häuser besser, Dracula ist gut gemachte Fantasy und von "Sleepy Hollow" werden die Agents auf den Boden geklatscht.

Also ich bin ganz froh, dass die ehrenwerte Subberschaft hier nicht zu viel Zeit vergeudet und es langsam angeht, es gibt bei weitem besseres am Markt wo sich das subben lohnt....

56

Samstag, 30. November 2013, 01:45

Du hast natürlich auch die schlechteste Folge der letzten 3-4 Wochen rausgesucht um nochmal reinzuschnuppern :D Denn die Serie hatte sich eig. in den letzten Wochen gesteigert, was u.A. auch daran lag, dass jeder Charakter seine "eigene" Folge bekam.

Ansonsten ist nur zu sagen, dass die Leute selbst Schuld sind, die hier hohe Fernsehkunst erwartet haben. Genauso wie die Filme nie einen relevanten OScar gewinnen werden wird MAOS nie höheren Ansprüchen genügen. Und das die Superhelden WENN überhaupt nur selten auftreten war auch schon vorher klar.

Übrigends: Ich weiß ja nicht auf welchem Standpunkt du
Leute ich denke das wird nix mehr, das ist reine Geldmache mit den Namen Marvel und Shield, billig hergestellt um schnell mal die Quote einzufahren - da ist selbst "Tomorrow people" noch um Häuser besser, Dracula ist gut gemachte Fantasy und von "Sleepy Hollow" werden die Agents auf den Boden geklatscht.
meinst, aber Qualität ist wie gesagt subjektiv, und quoten/zuschauertechnisch steht MAoS am besten von deinen genannten da (unabhängig jetzt mal von Network,Wochentag,Uhrzeit) ;) Richtig wäre also: Leute, das wird nix mehr *für mich*

57

Dienstag, 3. Dezember 2013, 19:57

Also ich hab nen riesen Spaß bei der Serie. Gute Unterhaltung, das Design und die Charaktere sagen mir auch zu. (Skye is hot. :D)

Ich kann nicht wirklich verstehen, wie man eine Serie zerreißen kann, die erst 5 Folgen hat. Wenn ich da an Fringe und fast alle Trek-Serien denke... oO

58

Dienstag, 3. Dezember 2013, 20:26

Ich glaube es wird einfach nur ein wenig Anlauf benötigt, um die Charakter mit ihren Facetten richtig zeigen zu können und im HIntergrund eben auch ein wenig den roten Faden zu spinnen.
Zwar gibt es bisher keine Supermenschen bisher, aber es gibt genügend Stränge, die interessant sind:

- Was geschah wirklich mit Coulson?
- Was für SHIELD im Schilde (lol) ... heiligt der Zweck die Mittel?

ICh könnte mir Coulsons Team durchaus als Rebellentruppe innerhalb SHIELDS vorstellen, die die festgefahrenen und verschworenen Ansichten mancher Agents mal durchwirbeln.

Für mich ist eigentlich bisher jeder Charakter gelungen.

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 11:19

In der 8. und 9. Folge geht es richtig zur Sache, vor allem die 9. bietet richtig Spannung. Es wird gezeigt, das "das Protokoll" nicht immer das richtige ist, Charaktere werden einem näher gebracht und dadurch sympathischer. Die 10. Episode ist ja gestern in den USA gelaufen, nun folgen noch drei weitere Episoden, dann kommen die später beauftragten "Back 9", bei denen ja die Produzenten schon zum Teil aus Fehlern und Reaktionen gelernt haben könnten...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

60

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 22:48

Ich find die Serie in Ordnung. Die Charaktere entwickeln sich - sind vllt bissle zu jung. Bei Fringe wusste man nach 6-7 Episoden nicht wirklich wie man Peter, Walter und Olivia darstellen sollte - das wurde erst ab Staffel 2 besser. Ansonsten ist die Serie doch mit recht hohem Budget ausgestattet.. Aussagen wie "laaaangweilig" und §Entäuschung des Jahres" kann ich nun nicht nachvollziehn. Jedes mal 'ne Stunde Avengers kann man nun nicht erwarten...