Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SubCentral.de - Hochwertige Untertitel für TV-Serien. Vorab, wir bieten hier keine Serien zum Download an. Diese Plattform dient Usern, die anderen Usern unentgeltlich, selbst erstellte Untertitel für Fernsehserien zur Verfügung stellen wollen. Hier ist alles gratis und niemand bereichert sich auf irgendeine Weise. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Unter dem Menüpunkt SerienListe findet man eine Übersicht über alle verfügbaren Projekte, außerdem kann man seine Lieblingsserie per "Serien QuickJump" (rechts oben) direkt ansteuern. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 23:50

Staffel 1 - Talkthread [Achtung: Spoiler!]

Hi,

ich hab bislang nur die zweite Folge angeschaut. Man kann ehrlich nicht sagen, dass dort Kosten gescheut wurden. Die Aufnahmen sind stimmig, Effekte gut platziert, keine amateurhaften Szenen zu erkennen.

Bei den Schauspielern hätte man nicht ganz so auf die Jugendlichkeit achten müssen (wurde schon in einem anderen Thread geschrieben), dieses Fitz-Simmons-Gespann wirkt, als wäre die Pubertät noch wirksam.

 Spoiler



Die Pilotin wirkt in der Rolle wesentlich sympatischer als in ihrer Rolle in Eureka als böse Regeirungstante, obwohl hoer ein wenig dick aufgetragen wird.

 Spoiler



Bin gespannt, wie es weiter geht... Und warte nun auf den Sub zur ersten Folge ...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

2

Freitag, 4. Oktober 2013, 02:19

wieso wartest du auf den sub der ersten folge? der is doch schon da

wie bereits im anderen thread gesagt: bisher eher schlechtes mittelmaß

das mit dem amateurmäßige szenen seh ich genau anders.
bis jetzt wirkt für mich eher alles wie gewollt aber nicht gekonnt...
hoffentlich ändert sich das noch....

bei AoS sind die darsteller bisher so was von farblos, ka wer die gecastet hat. du hast glaube ich im anderen thread geschrieben "die darsteller losen ab" und das tun sie im moment tatsächlich noch....und da serien und filme nunmal von ihren darstellern getragen werden weiß ich halt nicht wie mans bisher besonders gut finden kann bei so hölzerner unecht wirkenden schauspielerei. da isses dann auch egal obs ne serie ist bei ders nicht um realismus geht, sondern die spaß machen und unterhalten soll....

ich schau animes und den durchgeknalltesten scheiß aus japan. komm also selbst mit geschichten klar in denen 14 jährige mädels, mit 10 meter langen schwertern ,50 meter große monster schlachten.. realismus oder auch nicht ist also für mich definitiv kein problem. genauswenig wie überzogene aktionen wärend iwelcher kämpfe oder auch allgemein, so lange es zur welt, die mir der film/die serie vorgibt, passt, stimmig und vor allem gut umgesetzt ist, aber genau bei der guten umsetzung hapert es im moment. man merkt, dass die "coolen" szenen nur da sind, weil sie cool sein sollen und das macht sie lächerlich, weils aufgesetzt wirkt....

naja hoffen wir mal das beste.. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »shadow611« (4. Oktober 2013, 11:06)


3

Freitag, 4. Oktober 2013, 08:22

Bei den Schauspielern hätte man nicht ganz so auf die Jugendlichkeit achten müssen (wurde schon in einem anderen Thread geschrieben), dieses Fitz-Simmons-Gespann wirkt, als wäre die Pubertät noch wirksam.


Zielgruppe, is leider so, ansich geb ich dir recht (bin 36^^)



 Spoiler



 Spoiler




Das die Figuren noch so dünn sind dürfte daran liegen das es halt eine auf mehrere Jahre ausgerichtete Serie ist und jede der Figuren Geheimnisse hat die in jeweils eigenen Episoden weitergeführt werden sollen.
Jemma Simmons, Leo Fitz und Ward = Bisher keine einführung
Phil Coulson = War tot, was wie wo warum werden wir wohl erst später erfahren
Skye = Siehe ende folge 2, da kommt noch was
Pilotin = Da gibts ja noch ein dickes Geheimniss warum sie keine gewalt einsetzen will.
Also immer locker, 2 Folgen bisher, das sind 90 Minuten, wenn man da 60 Minuten subtrahiert die für die 2x Haupstory nötig waren, bleiben gerade mal 30 Minuten
und davon gingen einige minuten ab um erstmal das Flugzeug vorzustellen.




ich schau animes und den durchgeknalltesten scheiß aus japan. komm also selbst mit geschichten klar in denen 14 jährige mädels, mit 10 meter langen schwertern ,50 meter große monster schlachten.. realismuß oder auch nicht ist also für mich definitiv kein problem.

Nichts für ungut, aber ich hoffe doch das diese Art von Realitätsbezug möglichst in Japan bleibt. Wenn ein Film oder eine Serie im Fantasy oder Scy Fi Bereich angesiedelt ist erwarte ich besonders das möglichst auf die Realität geachtet wird. Ansonsten wird aus einer Fiction die in einer Realen Welt spielt nur noch ein undefinierter wabernder Klumpen Ideen in dem alles jederzeit möglich, und deswegen nichts relevant ist. Wer so was will kann sich japanische filme oder Filme von Asylum anschauen.



Ich empfinde den start auch als etwas schwach. Aber hey was auf lange sicht gut werden soll, braucht am Anfang etwas.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Boreg« (4. Oktober 2013, 08:33)


4

Freitag, 4. Oktober 2013, 10:16


Nichts für ungut, aber ich hoffe doch das diese Art von Realitätsbezug möglichst in Japan bleibt. Wenn ein Film oder eine Serie im Fantasy oder Scy Fi Bereich angesiedelt ist erwarte ich besonders das möglichst auf die Realität geachtet wird.

nichts für ungut, aber bitte aussagen im kontext sehen, auch wenn das heißt, dass man dafür eventuell mal 2 threads lesen muss:

Bei so ner Serie geht es nicht um Realitätsnähe, sondern um Spaß und Unterhaltung.

da isses dann auch egal obs ne serie ist bei ders nicht um realismuß geht, sondern die spaß machen und unterhalten soll....


mal ganz abgesehen von:
so lange es zur welt, die mir der film/die serie vorgibt, passt, stimmig und vor allem gut umgesetzt ist

und sorry, darf ich mal fragen aus welcher zukunft oder fantasy-welt du kommst? bei fantasy oder sci-fi filmen/serien auf realität achten? klar kein ding: warp antrieb, zeitreisen, künstliche KIs die die welt beherrschen, drachen, zauberer, superhelden, orks, trolle, beamen, cyborgs, androiden, laserschwerter, stargates....

realität? srsly? dann würd ich ganz gern in deiner realität leben...

Zitat von »Boreg«

Das die Figuren noch so dünn sind dürfte daran liegen das es halt eine auf mehrere Jahre ausgerichtete Serie ist und jede der Figuren Geheimnisse hat die in jeweils eigenen Episoden weitergeführt werden sollen.

Phil Coulson = War tot, was wie wo warum werden wir wohl erst später erfahren
Pilotin = Da gibts ja noch ein dickes Geheimniss warum sie keine gewalt einsetzen will.

Also immer locker, 2 Folgen bisher, das sind 90 Minuten, wenn man da 60 Minuten subtrahiert die für die 2x Haupstory nötig waren, bleiben gerade mal 30 Minuten
und davon gingen einige minuten ab um erstmal das Flugzeug vorzustellen.


warum phil coulson tot war weiß man... kein tolles geheimniss.. einfach mal Avengers schau, immerhin spielt die serie nach dem film und hat gerade in der pilotfolge einige male bezug auf den film genommen....

und das geheimniss um melinda may wird auch lächerlich sein. ist eben ne top agentin von shield, die entweder mal im einsatz verletzt wurde, oder wahrscheinlicher, ihre große liebe verloren hat....

außerdem gehts nicht nur darum, dass die figuren dünn sind, weils auf mehrere jahre ausgelegt ist, das sind serien immer und trotzdem haben gute serien von anfang an bessere chars, sondern es geht darum, dass die schauspieler schwach sind. gute schauspieler bringen ihren char von anfang an glaubhaft rüber, das ist ihre aufgabe, dafür bekommen sie nen arsch voll geld. dass ein char von anfang an super viel tiefe und profil hat erwartete ja keiner (und trotzdem gibts sogar serien die das schaffen) aber abkaufen sollte man die figuren können

und zum locker bleiben:


episode 2 war en ticken besser. haben sich ungefähr 99,9% dumme witze gespart. dialoge sind aber immer noch schwach und die action wirkt noch immer bemüht, aber hey, wer 2 staffeln SG:U aushält und bis zum ende hofft, dass es besser wird, der gibt auch AoS noch ein paar folgen zeit sich zu entwickeln.. anziehn muss die serie aufjedenfall noch, um länger interessant zu bleiben...


wie gesagt notfalls mal 2 threads lesen, besonders wenn offensichtlich ist, dass sie hier zum teil auf einen anderen thread bezogen wird:
du hast glaube ich im anderen thread geschrieben "die darsteller losen ab" und das tun sie im moment tatsächlich noch...


btw: kick-ass war dann wohl nichts für dich? wie alt war hit-girl in den comics oder in den filmen? in den comics ist sie 10 jahre alt und ne killermaschine... im ersten film 13 oder 14, im 2ten 16.. denk ich mal....

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »shadow611« (4. Oktober 2013, 11:21)


ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:14

Ich hatte hier und auch in dem anderen Thread nicht geschrieben, dass die Serie schlecht ist. Die Schauspieler sind bestimmt nicht die Chreme de la Chreme, aber sooo schlecht ist das ganze nun auch nicht. Selbst ich mit 50 Jahren kann es mir anschauen, das soll schon was heißen ...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

6

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:26

naja ich bin auch schon gut in meinen 30igern und schau wie gesagt animes...

ich liebe schon immer comics und zeichentrickfilme, und animes sind die besten trickfilme ever....

und für mich ist die serie, wenn sie so bleibt, auf dauer garantiert nicht zu ertragen. die zeiten in denen man auf schlecht umgesetzte action ala a-team abfährt sind halt iwann mal vorbei...

selbst die 2te staffel von young justice: "young justice:invasion" bietet, als amerikanische superhelden zeichentrickserie, mehr tiefe und bessere dialoge als AoS bisher...

aber wie gesagt, ich hoffe ja auf besserung, wenn so bleibt wird nur der große name den tod der serie hinauszögern..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shadow611« (4. Oktober 2013, 11:35)


ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:35

@shadow: Also, ich glaube, du übertreibst hier maßlos. Du hast in der Serie irgendeine Szene gesehen, die "hölzern" wirkte und hast daher die Serie abgeschrieben. Sowas ist aber schlecht für einen selbst, denn es verleidet einem den TV-Abend, wenn man nur noch "Super-Hyper"-Serien mit hochklassigen Schauspielern und wahnsinnigen Etats schauen kann.

Warum ich das schreibe? Weil ich den Satz "auf dauer garantiert nicht zu ertragen." gelesen habe...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

8

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:39

ich hab nicht nur eine szene gesehen, sondern die qualität der schauspielerei ist über 40 minuten hinweg grottig und billig...

der tenor im internet ist übrigens der selbe, wenn man mal mehr als eine seite liest...

und wo bitte hab ich die serie abgeschrieben? hab glaube ich nun schon mehrmals gesagt, dass bei mir jede serie die mich interessiert mindestens mal ne staffel zeit bekommt sich zu entwickeln... das ist mehr als manch sender seinen serien gönnt...

ansonsten sagt der verlust von 4 millionen zuschauer (12 millionen episode 1 / 8 millionen ep 2) auch schon einiges aus...

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:47

ich hab nicht nur eine szene gesehen, sondern die qualität der schauspielerei ist über 40 minuten hinweg grottig und billig...

Irgendwie hab ich den Eindruck, als hättest du noch nie richtig schlechte Schauspielkunst genossen ... :)
Nun, es mag auch daran liegen,d ass ich die zweite Folge gestern gesubbt habe, aber ich glaube nicht, dass mich das derart positiv manipuliuert hat, dass ich die Schauspielkunst zu positiv betrachte. Es ist halt Mittelmaß, und das ist für mich akzeptabel.
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

10

Freitag, 4. Oktober 2013, 11:59

doch hab ich.. habs schon im anderen thread geschrieben...
zb die britsche sindbad serie.... da isses noch schlechter...

aber nur weils noch schlechter geht muss ich doch nicht mit der leistung zufrieden sein. besonders nicht wenn soviel kohle dahinter steckt und ein so großer name...

schonmal arrow geschaut? da sieht man einfach wie ne serie eben auch aussehen kann

wie gesagt mittelmaß, alles aalglatt und wirklich spannung aufgebaut hat auch keine der episoden bisher...

lol auf manchen seiten nennt man es schon Marvel: CSI

und im großen und ganzen bekommts mehr negative kritik als positive. erinnert mich an SG:U, bei der auch ausschließlich totale fans bis zum ende hin versucht haben der serie ne qualität und tiefe zuzusprechen, die aber einfach mal nicht vorhanden war...

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. Oktober 2013, 12:15

SG-U hab ich auch nur die ersten drei oder vier Folgen schauen können, dann wars vorbei. Da hat es aber nicht unbedingt an den Schauspielern gelegen, sondern am Drehbuch und der Story ansich. Genau so wenig kann ich "Battlestar Galactica" ansehen, da komm ich nicht mehr rein.

Arrow ist ja nicht schlecht, aber auch nicht der Hammer, ich schau das nur, weil danach Grimm kommt. Bei Arrow hapert es nicht an den Schauspielern, aber die Story kann mich auch nicht überzeugen.
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

12

Freitag, 4. Oktober 2013, 12:37

SG-U hab ich auch nur die ersten drei oder vier Folgen schauen können, dann wars vorbei. Da hat es aber nicht unbedingt an den Schauspielern gelegen, sondern am Drehbuch und der Story ansich. Genau so wenig kann ich "Battlestar Galactica" ansehen, da komm ich nicht mehr rein.

Arrow ist ja nicht schlecht, aber auch nicht der Hammer, ich schau das nur, weil danach Grimm kommt. Bei Arrow hapert es nicht an den Schauspielern, aber die Story kann mich auch nicht überzeugen.


stimmt, bei SG:U warens nicht die schauspieler, würd ich auch nie sagen, die waren sehr solide und auch glaubhaft in ihren rollen

bei arrow und grimm gehen unsere meinungen aber wieder ein bischen auseinander......
find die schauspieler bei arrow sehr gut und storytechnisch wars halt in der ersten staffel noch zu sehr "villain of the week", aber allein durch die rückblicke geben sie oliver genug tiefe um ihn interessant zu machen..

grimm hingegen sind die schauspieler wieder nur akzeptabel und storytechnisch bringts eigt weniger als arrow aufen tisch, ich schaus trotzdem gern, weils mich unterhält....

und wo schaust du deine serien, wenn du sagst du schaust es nur weil danach grimm kommt?

im deutschen TV?

ich lad meine serien immer aktuell runter. in deutsch geht ja mal eigentlich gar nicht..
da wird zb SG:U noch schlechter als es sowieos bereits war...
einige stimmen wurden so schlecht gewählt, da merkt man dann noch nichtmal mehr, dass die schauspieler eigentlich ganz solide arbeiten...

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. Oktober 2013, 13:02

Ich schau derzeit nur Grimm im TV, das meiste andere vom Rechner ... Aber wenn man Geld sparen will, so kann man nicht alle Serien auf dem Rechner haben ... Kostet zu viel Geld oder zu viel Zeit für Codeeingabe. Arrow hatte ich auch vor einiger Zeit mal im Oton mit Subs angefangen, aber es war nicht meins.

Ich hab grad ungefähr die erste Hälte der ersten Folge von "Agents of Shield" geschaut, mit deutschem Sub. Das macht schon Spaß, die Schauspieler sind eigentlich alle ganz gut, bis es zu Fitz und Simmons kommt. Die Rolle der "Skye" ist eigentlich recht gut gespielt, ich vermute, sike soll genau so gespielt werden, ein naives Mädel, die glaubt, alles besser zu wissen. Aber, ich hab ja noch ne Hälfte zu schauen, dann schreib ich nochmal was ...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

14

Freitag, 4. Oktober 2013, 15:38

2 episoden sind gesendet.
ich fühl mich bestens unterhalten.
genretypisch wird die serie leider überkritisiert. grad so als wäre joss whedon mit "breaking bad 2" angekommen.

15

Freitag, 4. Oktober 2013, 16:19

Ich hab nicht viel von der Serie erwartet
und genau das habe ich auch bekommen... nicht viel.
Manchmal braucht es vielleicht einfach etwas länger
um mit einer Serie warm zu werden, deshalb werde ich
noch ein paar Episoden anschauen.
Mir wäre es jedenfalls lieber gewesen,
die hätten die Kohle nicht in einen weiteren
"Heroes"/"Alphas"-Klon gesteckt und mal wieder ne
vernünftige Sci/Fi-Serie ala Star Trek oder so gemacht.

ssbbwfan

Stammkunde

  • »ssbbwfan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Wohnort: Irgendwo in Poenichen ...

Beruf: Bio-Kybernetiker

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4. Oktober 2013, 17:42

Ich hab mir die erste Episode gerade nochmal ganz angeschaut, und das macht doch echt Spaß ... Nur die beiden "Kinder" Fitz-Simmons nerven etwas, aber maximal mit einem Faktor von 0,1 Jar-JarBings, das kann nicht wirklich störend sein. Auch die Witze fand ich nicht platt, ich persönlich fand die erste Episode besser als die zweite...
liebe Grüße, ssbbwfan
- Ist Realität nicht nur eine durch Alkoholentzug hervorgerufene Illusion? -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ssbbwfan« (4. Oktober 2013, 20:54)


17

Freitag, 4. Oktober 2013, 23:05


die hätten die Kohle nicht in einen weiteren
"Heroes"/"Alphas"-Klon gesteckt und mal wieder ne
vernünftige Sci/Fi-Serie ala Star Trek oder so gemacht.


Ich bin auch so Glücklich, aber eine Serie mit Raumschiffen vermisse ich auch schmerzlich.
Wobei ich sagen muss das ich aktuell recht zufrieden mit den neuen/aktuellen Serien bin.

Scy Fi
Continuum
Dr Who
Falling Skies
Revolution
Defiance

Fantasie
Game of Thrones
Beeing Human
Grimm
Vikings
True Blood

Helden
Marvels Agents of SHIELD
Arrow

Endzeit
Walking Death
Zombieland
Under The Dome

Da fügt sich MAOS recht gut ein. Wie du schon schreibst, nun noch ne schöne Raumschiffserie, am besten so in der art , Erde wird angegriffen und baut nach der ersten Welle erste eigene Raumschiffe. Schön dunkel in der Art Batman The dark knight bzw Arrow. Am besten mit einem 8 Mann starkem Hauptcast 4 Raumschiffpiloten und 4 Mann Elite Infantrie.

Was mich interessieren würde, ist ob Teammitglieder selber auch Superkräfte bekommen, oder ob das Team irgendwann entsprechenden Zuwachs bekommt.
Ausserdem wenn Whedon da mitmischt wird es wohl auf einen Supergegner Pro Staffel hinnauslaufen, bzw einen Roten faden geben der sich durch die Serie spannt. Naja bin eh fan vom Whedon, seit Buffy treuer Anhänger ^^. Ich liebe filme mit Frauenpower, und Whedon ist der Einzige den ich kenne der das wirklich hinbekommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Boreg« (5. Oktober 2013, 15:14)


18

Samstag, 5. Oktober 2013, 01:03

wieso zombieland?

Zitat


"Zombieland"-Serie bereits nach der ersten Episode wieder eingestellt
Der Versandhändler Amazon arbeitete kürzlich an einer Umsetzung der Serie "Zombieland", welche den gleichnamigen Film aus dem Jahr 2009 als Vorlage nimmt.

Nachdem die Pilotfolge online veröffentlicht wurde und Zuschauer diese kommentieren konnten, hat sich Amazon dazu entschlossen, die Serie nicht fortzusetzen.

was ich schade finde, weil die erste episode war zwar nicht super genial, hat mich aber gut unterhalten und war nicht unerträglich schlecht...

und vikings is noch in der pause und ist eher history als fantasy, läuft daher auch aufem history channel,auch wenns nur lose auf wahren begebenheiten ,bzw. auf wenig 100%ig nachgewiesenen historischen fakten, beruht..

http://en.wikipedia.org/wiki/Ragnar_Lodbrok

hat schon unzählige diskussionen zwischen vermeintlichen geschichtsprofis losgetreten denen es nicht akurat genug war und die sich zb daran gestört haben, dass frauen beim "thing" anwesend waren...

das mit der pause gilt leider auch für doctor who das, von der weihnachtsfolge mal abgesehen, erst gegen ende von 2014 weitergeht. richtig? oder schon mitte nächsten jahres?

als whedon fan haste aber hoffentlich firefly geschaut? wenn nicht haste direkt deine raumschiffserie zum nachholen :)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »shadow611« (5. Oktober 2013, 01:28)


19

Samstag, 5. Oktober 2013, 10:23

Ich hab jetzt Episode 2 gesehen und denke die Serie wird gut laufen da geht es zumindest ab und ist nicht zum einschnarchen wie bei
Revolution, Defiance und Under the Dome

Warum jeder nur Drama, Drama, Intrigen, Drama irgend ein Lost Geheimniss und Wackelcam und ein bissel Scifi?? SGU ist gescheitet weils zu viel Drama war und kaum SciFi, genau wie Caprica usw.
Ach und Blood and Chrome war sooo öde das ich es mir nicht bis zum Ende angetan habe.

Ach2 : bei The Wire bin ich nachdem die so hoch gelobt wurde eingestiegen als der Pilot auf Sky Atlantic gelaufen ist und bin beim Pilot direkt eingeschlafen nur gelaber gelaber gelaber Drama im Quadrat.

Und wer wirklich auf ne gescheit SciFi Serie warte wird bis 2014 warten müssen dann gibts neue Kost von JMS (Babylon5) http://www.serienjunkies.de/sense8/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arnoldrimmer« (5. Oktober 2013, 10:46)


20

Samstag, 5. Oktober 2013, 14:58


Zombieland"-Serie bereits nach der ersten Episode wieder eingestellt

Verdammt, hatte da was gelesen und dachte es gäbe ne ganze Staffel,


und vikings is noch in der pause und ist eher history als fantasy

Naja, das was ich da gesehen hab ist auf jeden fall so weit von der Realität weg das es keine Doku ist.
Damit ist es zwar noch näher an der Realität als "Spartacus" fällt für mich aber immer noch unter Fantasy


als whedon fan haste aber hoffentlich firefly geschaut?


Sischer dat. Etwa ohne zu übertreiben über 20 mal. Naja läuft öfters im Hintergrund wenn ich am PC arbeite.

Warum jeder nur Drama, Drama, Intrigen, Drama irgend ein Lost Geheimniss und Wackelcam und ein bissel Scifi?? SGU ist gescheitet weils zu viel Drama war und kaum SciFi, genau wie Caprica usw.
Ach und Blood and Chrome war sooo öde das ich es mir nicht bis zum Ende angetan habe.


Das ist leider wahr.
Wobei SGU mit dem Survival Thema ganz net war, nur leider war das nicht das war Stargate fans wollten, ausserdem wars übel umgesetzt.
Caprica wiederrum fand ich klasse, echt schade das Schluss war bevor die Centurions an alle verkauft wurden. Der Teaser zu staffel 2 der am ende von Staffel 1 war, zeigte das Potential.


Deshalb hoffe ich das Shield dann auch ab spätestens episode 6-8 fahrt aufnimmt. Was aber gut sein kann
Folge 1 Das team das Flugzeug eingeführt
Folge 2 Skye und Coulson entwickeln sich etwas weiter

also noch 3-4 Folgen fürs Team und 2 Für den Hauptbösewicht dann kanns langsam los gehen

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Boreg« (5. Oktober 2013, 15:12)