You are not logged in.

Dear visitor, welcome to SubCentral.de - Hochwertige Untertitel für TV-Serien. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

SeXy CaTmAn

Professional

  • "SeXy CaTmAn" started this thread

Posts: 328

Location: Da wo mein Haus wohnt

Occupation: Lustmolch

  • Send private message

1

Saturday, January 12th 2013, 6:24pm

PROJECT SHIELD

Einer der größten Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen für Spielkonsolen, NVIDIA, möchte nun den Markt aufmischen. Und zwar mit einer mobilen Konsole basierend auf dem Android-Betriebssystem! Android und Spielkonsole - passt das zusammen?
Im Rahmen der größten Gadgetmesse der Welt, der CES, lies NVIDIA die Katze am 06. Dezember aus dem Sack. Man will eine mobile Konsole auf den Markt bringen, die Gaming unterwegs und zu Hause vereint. Man kann sowohl jegliche Spiele aus dem Google Play Store auf dem Gerät spielen, als auch Windows-Spiele, die man auf seinem heimischen PC installiert hat. SHIELD hat natürlich nicht die Power, aktuelle Games ruckelfrei abzuspielen, und da kommt das Streaming ins Spiel.



Besitzt man in seinem PC mindestens eine Geforce GTX 650 Grafikkarte und einen Intel i5 Prozessor, ist es möglich, sämtliche Spiele von dem PC auf die Konsole zu übertragen. Dies soll durch eine schnelle WiFi-Verbindung realisiert werden. Aber damit noch nicht genug. Steht der Stream vom PC zur Konsole, kann die kleine Wunderbox per HDMI an das heimische TV-Gerät angeschlossen werden. Dies wurde auf der CES mit dem Spiel "Assassin's Creed III" an einem 4K-TV vorgeführt, und es funktionierte erstaunlich gut. Unterwegs wird das Ganze nicht funktionieren, da zumindest die Testkonsolen nicht mit 3G bzw. 4G ausgestattet sind. NVIDIA schweigt sich noch aus, ob es Varianten der Konsole mit mobilem Netzwerk geben wird.

Abseits des ganzen Streamings wird man mit SHIELD, wie bereits erwähnt, unterwegs zocken können. Die Konsole sieht aus wie ein "Mini-Netbook", und der Controller ist einem Xbox-360-Gamepad zum Verwechseln ähnlich. Der Bildschirm hat eine Diagonale von 5 Zoll und eine 720p-Auflösung, ist Multi-Touch fähig und klappbar. Angetrieben wird das Gerät vom hauseigenen Prozessor "NVIDIA Tegra 4", dem angeblich „schnellsten Prozessor für mobile Geräte der Welt“.

Der größte Vorteil im Vergleich zu anderen mobilen Konsolen wie der PS Vita oder dem Nintendo 3DS wird sein, dass SHIELD modbar ist.
Es wird eine Veröffentlichung der Konsole im zweiten Quartal 2013 angestrebt, zu Preisen hat man sich leider noch nicht geäußert. SHIELD bietet die Möglichkeit, MicroSD-Karten zu nutzen, die Testkonsolen haben außerdem einen 32 GB großen internen Speicher. Musik und Videos unterwegs sind also auch kein Problem!

Ich persönlich sehe die Sache eher kritisch, da die ersten Bilder sehr unüberzeugend aussehen und es eher so aussieht wie der alte
klobige Xbox Controller.
Auch durch die neue Technik kann das gar kein günstiger Spaß werden.
Ich für meinen Teil werde mir höchstwahrscheinlich dieses Ding nicht zulegen.

Hier das Video von der CES Vorstellung:



Wie seht ihr das? Braucht die Welt in Zeiten der High-End Smartphones wirklich noch solch eine mobile Konsole? Liebäugelt ihr mit einem Kauf?


Danke an Rodetim von xrel
Eigene Meinung natürlich von mir :D

Blogeintrag bzw. Quelle: Hier
Never ask stupid questions !
Google it first, somebody already asked your stupid Question