Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SubCentral.de - Hochwertige Untertitel für TV-Serien. Vorab, wir bieten hier keine Serien zum Download an. Diese Plattform dient Usern, die anderen Usern unentgeltlich, selbst erstellte Untertitel für Fernsehserien zur Verfügung stellen wollen. Hier ist alles gratis und niemand bereichert sich auf irgendeine Weise. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Unter dem Menüpunkt SerienListe findet man eine Übersicht über alle verfügbaren Projekte, außerdem kann man seine Lieblingsserie per "Serien QuickJump" (rechts oben) direkt ansteuern. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. März 2011, 22:07

Firefly - Produzentin blickt auf die Absetzung zurück - "Heute würde ich vielleicht anders entscheiden."

Zitat

"Firefly"-Fans (auch "Browncoats" genannt) sind in einer besseren Situation als die meisten Anhänger großartiger, aber kurzlebiger Serien: Mit dem Kinofilm "Serenity" bekamen sie zumindest einen Abschluss der meisten offenen Handlungsbögen präsentiert. Zudem wird die Serie regelmäßig im Fernsehen wiederholt, im Moment auf dem amerikanischen Science Channel. Zu diesem Anlass wird jede Folge von dem bekannten Physiker Michio Kaku kommentiert. Browncoats haben es manchmal aber auch schwerer als andere Fans: Die vielen Anspielungen auf "Firefly" in Nathan Fillions (Captain Reynolds) neuer Serie "Castle" erinnern die Fans ständig daran, was sie verloren haben. In Bezug auf die Absetzung äußerte sich nun nachträglich Gail Berman, die ehemalige Chefin des Fernsehsenders FOX, auf dem "Firefly" ausgestrahlt wurde. Berman arbeitete bereits früher mit dem "Firefly"-Schöpfer Joss Whedon zusammen und war Produzentin seiner Hitserien "Angel" und "Buffy". Sie sagte zur damaligen Situation:

Zitat

"Firefly abzusetzen war eine der schwierigsten Entscheidungen meiner Karriere, denn ich habe sehr eng mit Joss Whedon zusammengearbeitet. Es war schwer, die Serie abzusetzen als die Quoten nicht stimmten. Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich mich vielleicht anders entscheiden, aber ich bin nicht sicher ob das etwas geändert hätte. Es kam auf die Quoten an. Firefly war eine wunderbare Serie, und ich hatte große Freude, mit Joss daran zu arbeiten. Aber diese Serie war eben auch sehr aufwendig und teuer zu produzieren - und konnte nicht die Zuschauerzahlen anziehen, um das zu finanzieren."
Die Tatsache, dass Bermans Aussage als Neuigkeit bewertet wird, ist ein Zeichen dafür, dass die Browncoats die Absetzung ihrer Lieblingsserie noch immer nicht verwunden haben - selbst über acht Jahre danach. Auch wenn es also manchmal schwer ist ein "Firefly"-Fan zu sein: Wie die regelmäßigen Wiederholungen im Fernsehen sowie zahlreiche Fanfilme und auch die aktuelle "Help Nathan buy Firefly"-Kampagne zeigen, ist das Fandom sogar nach vielen Jahren immer noch quicklebendig.

2

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 09:17

wenn ich sehe für was alles hollywood grünes licht gibt, könnten sie ruhig uns einen 2ten film geben. am liebsten was zwischen firefly und serenity passierte, weil wash muss dabei sein und mit den blue hands hätten man einen guten gegner.

3

Sonntag, 11. Dezember 2011, 15:55

Hollywood ist doch schon tot, sie erkennen es nur noch nicht, jeder angebliche Blockbuster in diesem Jahr war ja mal Dünnschiss und mittlerweile fehlen fast alle guten Darsteller da sich die selbst schon zu schade sind für den Stuß der gemacht wird. Wenn es die 3D Technik nicht geben würde dann wäre gar nichts mehr los, die Technik wird aber bald keinen mehr interessieren (da eigentlich immer schlecht umgesetzt) und dann kommt kaum mehr Geld rein.

Interessante Ansätze gibts ja genug, nur wird irgendwie alles stümperhaft umgesetzt. Aber zum Glück gibts ja noch Serien die noch wissen was glaubwürdige Unterhaltung und vor allem Spannungsaufbau ist.

4

Sonntag, 11. Dezember 2011, 22:36

Wenn es die 3D Technik nicht geben würde dann wäre gar nichts mehr los, die Technik wird aber bald keinen mehr interessieren (da eigentlich immer schlecht umgesetzt) und dann kommt kaum mehr Geld rein.

solange die leute in filme wie twilight rennen hat "hollywood" offenbar eben doch alles richtig gemacht . maximale gewinne bei minimalen risiken . wer interessiert sich den heute noch für kunst für weniger als 20 $ .


fans von firefly haben's eh gut : es gibt sehr schöne blurays , deutsche subs für das ganze , und als sahnehäuchen einen nachgeschobenen kinofilm , der gar kein ärgernis ist .
.

"Böse Leute haben erzählt hätte ich Schwäche für Alkohol, die ich im freien heimlich mache, aber wenn ich bin auf lange Filmnacht dann hemmungslos. Gott allein weiß was gibt für Gerüchte, aber so sind die Menschen: Glauben lieber größte Blödsinn, statt wahre Tatsache."


.

dubbing is evil

.


Fernsehen bildet.
Immer, wenn irgendwo der Fernseher an ist,
gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.

5

Sonntag, 11. Dezember 2011, 23:02

Na endlich mal ein Zeichen von Reue! X(
...
Wobei, das reicht mir nicht! Sie soll um Vergebung betteln!
:peitsche: Bettle, Gail Berman, bettle! :peitsche: :evil:

;)
"I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by."
Douglas Adams

"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?"
Konrad Adenauer

6

Dienstag, 13. Dezember 2011, 18:51

das reicht nicht, sie müssten in der zeit zurück reisen, die absetzung verhindern und sämtliche darsteller klonen sodass sie weiterhin firefly + ihre neuen projekte (castle zb) machen können

7

Freitag, 30. Dezember 2011, 13:21

vieleicht gibt es ja die möglichkeit einen neuen film oder noch eine staffel zu produzieren?

8

Samstag, 31. Dezember 2011, 01:55

habe heute nochmal einen firefly-tag gemacht und die serien + den film auf blueray angeschaut (teilweise mit director oder den schauspieler als kommentartor). und ich muss immer wieder feststellen, wie großartig diese serie war/ist. es gibt bis jetzt kaum bessere scifi serien, die firefly das wasser reichen(abgesehen von castle natürlich^^, aber die ist ja leider keine sci-fi serie). ich glaube zwar nicht, dass sie noch eine 2. staffel bringen könnten, allein die schauspieler zusammenfinden wirds schon fast unmöglich. aber über einen zweiten film würde ich mich sicher sehr freuen... und dass sie noch heute drüben reden, gibt mir doch noch ein fünkchen hoffnung.

9

Freitag, 9. März 2012, 16:12

Ich liebe Firefly auch ;)

Ich denke auch das die Serie heute 8 jahre Später auch besser ankommen würde als wie damals. Wenn ich sehe wieviele Serien heutzutage kommen und wievield as vor 8 jahren waren das ist schon ne ganz schöne Steigerung.

Greystar

-=Legendary LoL Player=-

Beiträge: 372

Wohnort: Bremen

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Mai 2012, 00:19

Firefly war so geil. Ne Fortsetzung wäre genial, aber nicht umsetzbar T_T. R.I.P - Firefly
لُلُصّبُلُلصّبُررً ॣ ॣh ॣ ॣ 冗

Ähnliche Themen