Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 22. September 2018, 00:13

Staffel 01 - Talkthread [Achtung: Spoiler!]

Hola Amigos.

Es wurde ein Talkthread gewünscht... hier ist er...

Und um das Ganze mal loszutreten...

Allen, denen in der E03 ein SoA-Cameo gefehlt hat, würde ich raten, die Nummer anzurufen, die auf der Karte steht, die Felipe von Jimenez bekommen hat. ;)



Es könnte eine bekannte Stimme antworten... :D
https://comicbook.com/tv-shows/2018/09/1…g-phone-number/
Btw, die Vorwahl von den US of A ist +1. :)

2

Sonntag, 23. September 2018, 20:45

Also irgendwie werde ich mit der Serie nicht warm.
Habe in der Mitte der zweiten Folge wegen Langeweile abgebrochen.

Dumme Sprüche, lahme Verfolgungsjagden und total unglaubwürdige Schießereien.
Ich finde auch den Cast nicht gut, da ist bisher niemand dabei, mit dem ich irgendwie auch nur ansatzweise mitfiebern würde.

Vielleicht wird es ja noch besser, die Sons habe ich geliebt. Das waren zwar auch eigentlich Arschgeigen, aber es waren glaubhafte Charactere.
Aber hier lässt mich alles kalt. Ich schaue später mal wieder rein, wenn ich mehr Zeit zur Verfügung habe.

Beiträge: 193

Wohnort: Lummerland

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. September 2018, 00:16

Die Serie ist etwas anders aufgebaut als SoA, beginnt sich aber positiv zu entwickeln. Alle bisherigen Episoden waren sehr unterhaltsam und mit der dritten Episode wird es auch langsam spannend. Man muss sich jedoch von SoA lösen. Freue ich schon auf die nächsten Episoden. :lovesc:

John Teller Sr.

Grünschnabel

Beiträge: 9

Wohnort: Berlin

Beruf: Pizzafahrer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. September 2018, 08:16

Die Serie ist etwas anders aufgebaut als SoA, beginnt sich aber positiv zu entwickeln. Alle bisherigen Episoden waren sehr unterhaltsam und mit der dritten Episode wird es auch langsam spannend. Man muss sich jedoch von SoA lösen. Freue ich schon auf die nächsten Episoden. :lovesc:

Dem kann ich 100% zustimmen. Habe de ersten 3 Folgen gesehen und ich empfinde sie nicht so schlecht, wie sehr viele. Klar ist die Serie nicht mit SoA zu vergleichen, aber man soll ja bekanntlich auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Das hin und wieder ein SoA Cast auftaucht, damit war zu rechnen (E01 Katey Sagal/GEMMA & Robert Patrick/ PACKER SAMDINO - E02&E04 Michael Ornstein / CHUCKY). Auch glaube ich persönlich, dass auch noch weitere folgen werden. Hoffe sehr auf Jimmy Smits/ NERO, Drea DiMatteo/ WENDY, Die Jungs und eventuell sogar SAMCRO (TIG, CHIBS, RATBOY & T.O.)
Klar ist bisher, das EZ ja Miguall Garlindo ans DEA ausliefern will und der Club verschont bleiben soll. Klar ist auch, das Angel, Coco und noch zwei gegen Garlindo arbeiten und die Rebellen unterstützen und sie EZ mit reinziehen. Mir ist aber immer noch irgendwie unklar, inwieweit Emily da mit drinhängt, denn so unschuldig sie auch aussehen mag, ich glaube nicht, dass sie es auch ist. Irgendetwas liegt da noch im Busch.
Ich warte erstmal die komplette Staffel ab um mir ein abschließendes Urteil zu bilden. Bisher finde ich sie sehr gut

5

Donnerstag, 27. September 2018, 09:56

Stimme ich in allen Punkten zu.
Besonders was Emily angeht. Ich kaufe ihr das auch nicht ab.
Wenn dem doch sein sollte, fände ich schade. Man könnte da bestimmt etwas draus machen.

Okay, noch bin ich nicht mit allen Charakteren warm geworden, aber ich liebe die Atmosphäre, die Auswahl der Songs, einfach das Ganze drumherum.

Am Ende muss jeder natürlich für sich entscheiden. Ich bin aber gespannt, in welche Richtung sich das Ganze noch entwickelt :thumbup:

Beiträge: 193

Wohnort: Lummerland

Beruf: Lokomotivführer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. September 2018, 17:40

Bei SoA stand am Anfang die ganze Familie sehr stark im
Mittelpunkt und auch die amerikanische Kleinstadt strahlte eine gewisse
Behutsamkeit und Vertrautheit aus. Alles Dinge mit denen sich der Zuschauer schnell
identifizieren konnte. Hinzu kamen Top-Charakterschauspieler, auch in den
anfänglichen Nebenrollen (Unser, Half-Sack, Alvarez usw.).

Mayans MC legt gleich richtig los. Keine Zeit wird zum „warm
machen“ verschwendet. Keine Zeit wird eingeräumt, um sich langsam an die
Charaktere zu gewöhnen. Vielleicht ging am Anfang alles etwas zu schnell. Es
braucht einfach Zeit, um sich mit den Familien, Charakteren und dem Club identifizieren
zu können. Hinzu kommt eine für uns Mitteleuropäer ungewohnte Umgebung und Kulturkreis.

Nach den ersten drei Episoden stellt sich so langsam ein
Gewöhnungseffekt bei mir ein. Ich bin sicher, dass wir alle (am Ende der ersten
Staffel) eine Fortsetzung im nächsten Jahr sehnlichst erwarten. :lovesc:

7

Freitag, 28. September 2018, 14:58

Hinzu kamen Top-Charakterschauspieler, auch in den
anfänglichen Nebenrollen (Unser, Half-Sack, Alvarez usw.).






Na ja, Half-Sack würde ich ja nun nicht Top-Charakterschauspieler nennen wollen. :D Alvarez war in den ersten 3 Teilen von SOA gerade mal 2x zu sehen und das war auch noch nicht soo spektakulär. Beim SOA Waffen-Lagerhaus und mit Darby im Park. Mit Dayton Callie alias Unser gebe ich dir natürlich recht.

Allgemein war der Cast bei SOA sicher etwas Namhafter, klar. Allerdings war das auch noch eine neue Serie die etabliert werden musste. Bei den Mayans kann man bereits das Risiko eingehen noch unbekannte Gesichter zu besetzen. Und mit Edward James "Adama" Olmos haben sie auch einen wundervollen Charakterschauspieler in den Nebenrollen.

Ich finde es gut, dass sie bei Mayans MC gleich etwas Tempo aufnehmen und es keine reine SOA Kopie zu seinen scheint. Die ersten 3 Teile gefallen mir deutlich besser als im Vergleich dazu die ersten 3 der Mutterserie. Man muss nur mal bedenken, der dritte SOA Teil war die "Rummel" Episode mit dem Clown. Das war noch alles sehr sehr lahm.

Ich finde es auch gut, dass hier im Fokus mal ein Prospect steht, der deutlich taffer ist als alle die wir vorher mit diesem Status beobachten konnten. Ich habe mich bei SOA auch immer gefragt, wie so ein anfänglicher Milchbubi wie Jax Vize werden konnte.

Ich hoffe, dass Stutter das Tempo hält bzw. wenn er es mal rausnimmt uns nicht langweilt. Er hat ja scheinbar noch viel vor und würde gern 2 weitere Serien zum Thema rausbringen. Das wird wohl nur mit einer guten Quote gelingen.

Habe eigentlich nur bei den Galindos zu meckern. Die fand ich bei SOA noch sehr viel furchteinflößender.

8

Dienstag, 2. Oktober 2018, 21:30

Ich bin sicher, dass wir alle (am Ende der ersten Staffel) eine Fortsetzung im nächsten Jahr sehnlichst erwarten.


Da war FX doch recht fix, heute wurde noch vor dem Bergfest der ersten Staffel eine zweite bestätigt. :D

9

Dienstag, 2. Oktober 2018, 21:49

:kufee: :guitar: :tanz2:
>>> FAQ: Häufig gestellte Fragen

Du möchtest uns als Übersetzer/Korrekturleser unterstützen? >>> Mitarbeitsforum