Sie sind nicht angemeldet.

101

Dienstag, 31. Dezember 2013, 06:57

Also der "Brody" wollte er die Serien selbst verlassen und woanders nun mitmachen oder wie kommen wir zu der schlechten Ende.. Einfach die schlechteste Folge, kann mir auch nicht mehr vorstellen wie es ohne ihn weitergehen soll, es kann sicher, aber es wird nicht mehr das "Homeland" dass wir mochten.. "Carrie" ist zwar auch eine tolle Schauspielerin aber ohne "Brody" in der Serie ist sie nur noch halb so viel gut, konnte man irgendwie auch gleich anmerken, nachdem es das mal war für Brody..
Als wäre nichts passiert, darf "Carrie" auch noch weitermachen, ne wenn s jetzt nur noch um "Carrie" gehen soll, dann war s das für die Serie, einfach unverständlich schlecht ohne "Brody", naja werde mal vielleicht noch weiter gucken, aber nur vielleicht..

102

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:50

Hm... also so richtig will's mir nicht einleuchten wieso es noch eine Staffel geben soll?!

Also also Series Finale wäre es ja ein gutes Ende.

Allerdings:
- Nach 4 Monaten arbeitet Carrie immer noch für die CIA, sogar auch noch für den Typ der Brody an die Iraner geliefert hat
- Ihr ists egal, dass der Senator und Dar Adal sie auch sofort geopfert hätten "für die Mission" falls die Iraner das verlangt hätten, haben die beiden ja mehr als deutlich gesagt
- Sie will das Baby nicht, weil sie unbedingt weiter für die CIA weiterarbeiten will, no matter what, siehe Punkt 1
- Am Anfang der Staffel lässt sie sich öffentlich demütigen, in ne Klapse stecken, als Irre bezeichnen nur um einen Iraner in 2 Minuten zu überzeugen Doppelagent zu werden

- Btw.Was ist aus Bennet und den Anwälten geworden, 4 Monate scheinen doch genug Zeit zu sein um da was rauszufinden, wer jetzt wirklich für den Anschlag verantwortlich gewesen ist...

Ich soll mir also in der 4 Staffel angucken wie der einzig verbliebenen Hauptprotagonistin (Heuli) alles egal ist, solange sie einen auf Patriot machen kann? :scratch: ?(

Sorry aber 2 mal als Irre hingestellt, keiner vertraut ihr jemals, sie wird von der CIA angeschossen, die CIA killt sozusagen den Vater Ihres Kindes und trotzdem gibt sie immer alles auf für die CIA?
So verblendet kann doch keiner sein. ³:~²Alles_dicht_;


Carrie wird zum Brody der 1.ten Staffel und jemand anderes verhindert ihr Vorhaben (vllt. Saul).... wer weiss ^^

103

Donnerstag, 9. Januar 2014, 19:32

Carrie wird zum Brody der 1.ten Staffel und jemand anderes verhindert ihr Vorhaben (vllt. Saul).... wer weiss ^^


Das wäre sogar die logischste Entwicklung von ihr bisher... ;)
  • "Fuck you...... and your eyebrows!"
  • "I am the danger! I'm the one who knocks"
  • "Yeah Bitch! ...Magnets" :whistling:

104

Mittwoch, 22. Januar 2014, 21:29

ich denke nicht das Brody wirklich tot ist, ich denke das ist nur gefaked damit der Maulwurf, der name fällt mir grad nicht ein, die Führung übernehmen kann im Iran.
wie er selbst sage brauchte er ja einen sündenbock damit er als nachfolger möglich ist.
war auch ne komische art des erhängens.

bin mir ziemlich sicher das wir brody wiedersehen werden.

105

Donnerstag, 23. Januar 2014, 09:01

ich denke nicht das Brody wirklich tot ist, ich denke das ist nur gefaked damit der Maulwurf, der name fällt mir grad nicht ein, die Führung übernehmen kann im Iran.
wie er selbst sage brauchte er ja einen sündenbock damit er als nachfolger möglich ist.
war auch ne komische art des erhängens.

bin mir ziemlich sicher das wir brody wiedersehen werden.
Aha ne komische Art?!? Naja, da ich A) noch an keiner Hinrichtung Live teilgenommen habe B) mir bewusst ist, dass das eine Serie ist und nicht wirklich einer gehängt wurde, würde mich interessieren was an der Szene "komisch" war.

106

Donnerstag, 23. Januar 2014, 21:58

Naja er hat schon recht, denn was man so in den letzten Jahren gesehen hat steht einer auf ner Falltür und ein Kran ist da schon sehr komisch. Evtl lebt Brody wirklich noch und es war alles nur Show, Gurt um die Brust um es nur so aussehen zu lassen o.ä.! Falls er aber wirklich tot ist dann hab ich absolut keine Ahnung wie man da noch ne Story machen will.
Folge S04E01 werd ich mir auf alle Fälle anschauen.

107

Freitag, 24. Januar 2014, 06:18

Naja er hat schon recht, denn was man so in den letzten Jahren gesehen hat steht einer auf ner Falltür und ein Kran ist da schon sehr komisch. Evtl lebt Brody wirklich noch und es war alles nur Show, Gurt um die Brust um es nur so aussehen zu lassen o.ä.! Falls er aber wirklich tot ist dann hab ich absolut keine Ahnung wie man da noch ne Story machen will.
Folge S04E01 werd ich mir auf alle Fälle anschauen.
Wo hat man das in den letzten Jahren gesehen? Bzw wo hast du gesehen, im Fernsehen? Bei solchen Sätzen fällt mir immer ein Text von den Toten Hosen ein:

Zitat

"Das hab ich alles schon mal gesehn. Sie haben's im Fernsehn gebracht. Das hab ich alles schon mal im Fernsehn gesehn, denn mein Gerät läuft Tag und Nacht"
Nichts für ungut, aber im Iran ist die Benutzung eines Kranes ein gängige praxis, wie schrieb die Frankfurter Rundschau schon im Jahre 2009:

Zitat

"Der Henker benutzt im Iran oft einen Kran: Den Verurteilten wird eine Schlinge um den Hals gelegt, und sie werden dann langsam in die Höhe gezogen. Der Todeskampf dauert laut IGFM meist mehrere Minuten"
demnach weiß ich nicht was dann an der Szene "komisch" war...

108

Sonntag, 26. Januar 2014, 03:07

Es passt einfach zum Szenario bzw Handlung, denn der Iraner brauchte ja ein Opfer damit er zum Anführer aufsteigen kann und die CIA ihn optinal nutzen und lenken kann.
Was wurde in der Serie nicht schon alles fingiert damit die Operation erfolgreich endet.
Psychatrie, ....

Brody ist Homeland, ohne ihn ist die Serie X beliebig und nicht mehr Homeland, so als wäre Shelton aus TBBT weg.

Auch wäre es inzwischen bekannt wenn er aussteigen musste bzw selbst ausgestiegen ist.

Wenn er wirklich raus ist, werden ich und die meisten die Serie nicht mehr schauen, denn Brody ist die Handlung und Hauptfigur von Homeland

109

Sonntag, 26. Januar 2014, 06:53

Es passt einfach zum Szenario bzw Handlung, denn der Iraner brauchte ja ein Opfer damit er zum Anführer aufsteigen kann und die CIA ihn optinal nutzen und lenken kann.
Was wurde in der Serie nicht schon alles fingiert damit die Operation erfolgreich endet.
Psychatrie, ....

Brody ist Homeland, ohne ihn ist die Serie X beliebig und nicht mehr Homeland, so als wäre Shelton aus TBBT weg.

Auch wäre es inzwischen bekannt wenn er aussteigen musste bzw selbst ausgestiegen ist.

Wenn er wirklich raus ist, werden ich und die meisten die Serie nicht mehr schauen, denn Brody ist die Handlung und Hauptfigur von Homeland
Naja, es gibt genug Serien wo eine "Hauptfigur" ausgestiegen ist und die Serie fortgeführt wird, aktuelles Bsp "Death in Paradise" oder auch wenn ich die Serie nie geschaut habe (so hat man das Theater mitgekriegt) "Two in Half Men und Sheen" oder Detective Carter bei PoI. Gibt auch Serie wo ne ganze Familie ausgelöscht wurden, wie die Starks bei "Game of Thrones" beispielsweise.

Und das Homeland nicht Homeland = Brody bzw Brody = Homeland ist, hat man schon in der letzten Staffel gesehen. Der Brody war gefühlt ganze 30 Minuten zu sehen. Zu vierten Staffel wurde seine Familie schon raus geschrieben.

Außerdem und das ist meine Meinung:
kann man A) die Serie schon fortführen. Denn Brody war zwar ein wichtiges Element in der Serie, aber der "Hauptcharakter" der Serie war in meinen Augen nicht Brody, sondern die Paranoia der USA, die durch Brody und Carrie (hervorragend) verkörpert wurde. Und das haben sie in der 1. Staffel hervorragend umgesetzt, auf der eine Seite wurde Brody zum Volksheld erklärt auf der anderen Seite der Verdacht ein Schläfer zu sein und man wusste bis zum Ende nicht wer Recht hat. Diese Darstellung der Paranoia kann auch ohne Brody fortgeführt werde. Und wie paranoid die USA sind und das es viele Themen gibt zeigt doch aktuell Snowden, NSA, Freihandelsabkommen, etc. pp.

Und B) wäre eine Überleben von Brody mal so was von unglaubwürdig (ja fast schon lächerlich und käme eine Daily-Soap gleich, (nach dem Motto "Alles nur ein böser Traum"), wo mit die Serie sich nur schaden würde. Ich stell mir gerade vor, wie Carrie schweißnass gebadet aufwacht und Brody aus der Dusche aussteigt.

Naja das Kapitel Homeland ist für mich eh geschlossen. Das war ne Unterhaltsame Story über drei Staffeln mit nem (für mich) gutem Ende und ne weitere Agentenserie brauche ich nicht wirklich (was sie für mich eigentlich schon ab der 2. Staffel war). Es gibt eh wenig Serien, die es schaffen ein hohe Qualität über mehr als 4-5 Staffeln aufrecht zu halten. Und Homeland baute nach 3 Staffeln schon merklich ab und sollte (wie du vermutest), die Hinrichtung gefaked sein, dann erst recht (Siehe Punkt B)

Reifen

Fridays Nights are Lights

Beiträge: 1 147

Wohnort: New Magdeburg

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 26. Januar 2014, 11:28

Es wurde von den Machern bestätigt, dass Brody tot ist und bleiben wird.
- "See ya in another life, brother." -
- "Penny?" - "I love you." - "I'll come back to you." -
- Desmond Hume

Beiträge: 53

Wohnort: Waterkant

Beruf: Survivor

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 26. Januar 2014, 12:40

Es wurde von den Machern bestätigt, dass Brody tot ist und bleiben wird.


Hast du auch einen Link oder eine Quelle?

112

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:31

Saddam um ein Beispiel zu nennen, war ja sofort online.
Ok wenn es im Iran gang und gäbe is das ein Kran benutzt wird ist natürlich nichts daran komisch (strange).

Für mich hat die Serie keinen weiteren Sinn nach dem tot von Brody.

113

Montag, 27. Januar 2014, 00:58


Für mich hat die Serie keinen weiteren Sinn nach dem tot von Brody.


Endlich jemand der es genauso sieht.
Homeland ist für mich die Geschichte / Leben von Brody wie er zu dem geworden ist der er jetzt ist.
Also wieso er sich abgewendet hat, usw

Mich hat an der Staffel 3 extrem gestört das viele Folgen ohne ihn waren, da mich mehr interessiert hätte wie er in Caracas gelandet ist, wie er dort leben,...
Die ganzen CIA Stories sind für mich eher Nebengeschichten. Fand es wie in S01 und S02 am besten wo es noch wirklich um Ihn ging.

Two and a half man, Scrubs, .... waren auch so gut wie tot nachdem die hauptfiguren weg waren.
Oder findet jemand kutcher besser als sheen ?
TBBT wäre für mich ohne das Quartett auch tot.

114

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:55

Zur Ehrenrettung von Two and a half man muss ich hier kurz schreiben, auch wenn es mit Hoemland nix zu tun hat..... vorher waren eben die Hauptdarsteller Jon Cryer und Charlie Sheen und man hat versucht Charlie Sheen zu ersetzen. Jetzt finde ich die Staffel aktuell echt super lustig,und dadurch der Fokus viel mehr auf Alan liegt und den Autoren gute Dinge einfallen für die Rolle des Alan er die Serie trotz Ashton Kutcher rettet.

Und kurz der Überschlag zu Homeland ob nur Carrie ausreichend wird bzw. ob die Ideen der Autoren für eine Fortsetzung ausreichen werden, bezweifle ich auch sehr stark, wir werden es sehen...........

115

Montag, 24. März 2014, 04:44

Find Homeland ist eine super Serie. Aber die dritte Staffel hätte die letzte sein sollen, es hat mit Brody angefangen und sollte auch damit aufhören. Das Ende wäre eigentlich auch perfekt für so eine Serie, er stirbt und die Amis haben das was sie wollten, bessere Beziehungen mit dem Iran (oder besser gesagt, die Kontrolle über Iran). Was wollen die noch weiter erzählen? Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass die Frau von Abu Nazir, irgendwie mitbekommen hat das Javadi für die CIA arbeitet. Oder Carry will Rache an der CIA nehmen :) Aber für mich macht das alles nicht so viel sinn, da ohne Brody einfach kein Homeland mehr ist.

116

Donnerstag, 8. Mai 2014, 06:36

Hallo,

für mich war es eine Erleichterung, dass Brody aus der Serie heraus ist, denn für mich war Homeland von Anfang an eher die Serie von Carry als von Brody. Carry wurde in den ersten beiden Staffeln ziemlich gleichberechtigt dargestellt und hat in der dritten Staffel ein eindeutiges Übergewicht übernommen. Und um ehrlich zu sein, die Geschichte von Brody war nach zwei Staffeln auserzählt. Ich warte mal ab, was die vierte Staffel bietet. Vielleicht bekommt Carry einen tollen Partner(in) an die Seite und/oder einen richtig guten Gegenspieler, was mir fast noch lieber wäre. Kurze Erinnerung an die Bond-Fans, die besten Bonds war die mit den besten Bösewichten.

Und von wegen Tod eines Hauptdarstellers, wer die englische Serie "Spooks" kennt, eine wirklich tolle Serie über den MI-5, der war es gewohnt, dass die Hauptdarsteller öfters umkamen. Denn sie hatten einen total gefährlichen Job und der Tod gehörte da eben dazu. Ich finde es daher nicht unrealistisch und auch nicht so tragisch, wenn Brody wegfällt. Es kommt eben darauf an, wie die Geschichte weitererzählt wird.

Ich gehöre bekennenderweise aber auch zu den Leuten, die bei Stargate SG1 zwar alle Staffeln gesehen hat, aber echt froh war, dass nach Staffel 8 teilweise neue Hauptdarsteller und eine neue Hauptstory kamen. Denn bis auf die achte, wirklich richtig gute Staffel gab es vorher unzählige auch richtig langweilige Folgen und das Thema Goa'uld war sowas von auserzählt. Die Geschichte mit den Ori gefiel mir richtig gut und Vala war der Hit. Mir ist klar, dass sich auch da die Geschmäcker teilen und viele nach Staffel Acht aufgehört haben, aber es soll ja auch Leute gegeben haben, die Stargate Continuum gut fanden *g*.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »calimero49« (8. Mai 2014, 06:45)