Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 12. Oktober 2010, 18:26

Die Mafia - Doku

Zitat

Phoenix und ich meine auch N24 hatten bereits vor einiger Zeit schon mal die Mafia Dokumentation “Im Fadenkreuz des FBI”, sowie die drei weiteren Teile gezeigt. Sind zwar allesamt recht lang und ausführlich, trotz alle dem superinteressant. Vielleicht gerade deswegen. Weil mit Insider Infos gespickt, in Hülle und Fülle informiert wird. Als Zuschauer wird man praktisch mit Infos über die Mafien des letzten Jahrhunderts überhäuft. Und das passt gerade recht nett, da die HBO Serie Boardwalk Empire jene glorreiche Halunken-Zeit derzeit wieder im Fernsehen aufgreift, aufblühen lässt und dabei sogar versucht, “wahre” Begebenheiten zu schildern. Was aber nicht so recht gelingen mag, so sehr es auch versucht wird, wenn es denn überhaupt versucht wurde. Die Serie ist eben doch etwas mehr Fiktion, als “real”. Wie auch immer. Tut Boardwalk Empire keinen Abriss. Keineswegs. Es ist und bleibt (vorerst) eine klasse Serie. Wirklich sehenswert.
Quelle + Videos [serien-load]

Mal schauen, ob es die auch zum Download gibt, dann schau ich mir die lieber zusammenhängend an als auf Youtube.

2

Freitag, 9. Dezember 2011, 21:22

Hier kann man die komplett laden ***

Edit von Sogge377 Link entfernt. Bitte keine Links zu Warezseiten im Forum.

3

Samstag, 24. November 2012, 17:54

Mafia? Ich kenn da ne Organisation, die nennt sich Staat...

Die Mafia ist nicht mal annähernd so groß wie die allseits verhasste Mafia, 70% Steuern? Da kann die Mafia nur neidisch hinterherschauen...http://www.youtube.com/watch?v=W5WDeIr946g

4

Samstag, 24. November 2012, 20:42

Sehr unterhaltsam Snick123, aber sehr blauäugig.

Der Mensch braucht etwas was ihn abhält das zu tun was er will. Nicht die menschliche Würde oder das Gewissen ist die Triebfeder wie Menschen zusammenleben können sondern die Angst vor Bestrafung. Es ist genau andesrum. Nicht der Staat hat Ähnlichkeiten mit der Mafia, sondern die Mafia hat Ähnlichkeiten mit dem Staat. NIcht alles was der Staat tut ist gut (genausowenig wie alles was die Mafia tut schlecht ist).

Ich persönlich habe lieber einen Staat bei dem ich genau weiß was zu zahlen ist und welche Gesetzte ich einhalten muss als eine Mafia die mir ohne Grund oder Vorwarnung alles nehmen kann. Sage einem Politiker deine Meinung und dir passiert nichts (Meinungsfreiheit), sage diese einem Mafia Angehörigen und was wird passieren? Genau, es war das letzte Mal das du irgendwas gesagt hast.

5

Samstag, 24. November 2012, 23:27

Ich nehm dann auch lieber "Staat".
Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.
"Wahrheit hat meistens nur ganz wenig mit Fakten zu tun." Bernd Stromberg
"Ich will gar nicht wissen, wie gut ich aussehe, sonst werde ich später mal ein Riesenarschloch." Kyle Broflovski
"...aber wenn ich jemand den Bauch aufschlitze, sieze ich den nicht mehr. " Zakalwe
"Sorry, dass ich für Dich nicht Sonntag nachts aufstehe und subbe. Ich muss nämlich Montags für Dein Arbeitslosengeld arbeiten!" Geysir
"The Chemistry must be respected!" Walter White
"Cocksuck!
Motherfuck!" "Holy Frankenfuck!" "Fuck you very much!" Debra Morgan
"Wenn die Übersetzung keinen Sinn ergibt, ist sie meistens falsch." beenthere

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

6

Sonntag, 25. November 2012, 02:55

Fakt ist das der Staat nur droht, manipuliert und angst verbreitet ! Die Staatsmafia wurde auch schon zig mal aufgeteilt, in Bahn, Industrie, Fernseh (GIS-GIZ), Kirche, Polizei und Heer. Oft ist die Wahrheit schwierig zu begreifen, aber das Scheuklappen Zeitalter sollte nun ein Ende haben.

7

Sonntag, 25. November 2012, 17:30

Also ich hatte in meinem Lebem mit dem Staat schon viel zu tun. Ich konnte meine Rechte bisher immer ohne Probleme einfordern. Klar muss man viele Dokumente ausfüllen und die schnellsten sind die auch nicht. Aber zu behaupten der Staat droht nur ist genauso eine Scheuklappe wie zu glauben das der Staat alles gut macht. Mit Staat sind wir besser dran als ohne. Es gäbe aber viele Verbesserungen um einen Staat noch besser zu machen. Das Leben ist aber kein Wunschkonzert und es liegt in der Natur der Menschen das Macht korrumpiert.

Wenn man natürlich alles schluckt und sich nicht für seine Rechte stark macht sollte man sich nicht beschweren, dann ist man selbst Schuld.

Solange gewählte Politiker für ihre Handlungen nicht eigenverantwortlich geradestehen müssen wird sich dies auch nicht stark ändern. Ich persönlich bin froh in Deutschland zu leben. Hier habe ich Rechte, aber auch Pflichten. Schaut euch im Vergleich einmal China oder Russland an. Da gibt es nur Pflichten und keinerlei Rechte:)

8

Sonntag, 25. November 2012, 21:25

Und manchmal auch nichtmal Google. *hiersollteeigentlicheinsmileyhinaberesistzutraurigdafür*
Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.
"Wahrheit hat meistens nur ganz wenig mit Fakten zu tun." Bernd Stromberg
"Ich will gar nicht wissen, wie gut ich aussehe, sonst werde ich später mal ein Riesenarschloch." Kyle Broflovski
"...aber wenn ich jemand den Bauch aufschlitze, sieze ich den nicht mehr. " Zakalwe
"Sorry, dass ich für Dich nicht Sonntag nachts aufstehe und subbe. Ich muss nämlich Montags für Dein Arbeitslosengeld arbeiten!" Geysir
"The Chemistry must be respected!" Walter White
"Cocksuck!
Motherfuck!" "Holy Frankenfuck!" "Fuck you very much!" Debra Morgan
"Wenn die Übersetzung keinen Sinn ergibt, ist sie meistens falsch." beenthere

Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Ähnliche Themen